Neue Ermittlungen

Gegen Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn und vier weitere Personen hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig im Zusammenhang mit dem VW-Abgasbetrug ein neues Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Untreue in die Wege geleitet. Eine Sprecherin erklärte, dass auch geprüft werde, dass ein VW-Manager Bonuszahlungen erhalten habe, obwohl dieser nach Bekanntwerden der Abgasaffäre bereits freigestellt gewesen war. Die Boni-Zahlungen an den Manager sollen sich zwischen 2016 und 2018 auf 866000 Euro belaufen haben.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Neue Ermittlungen", UZ vom 26. April 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

Vorherige

1. Mai-Info

Fragen an die Kandidaten: DKP und Linkspartei?

Nächste

Das könnte sie auch interessieren