Auszug aus dem Referat von Sebastian Bahlo auf der Konferenz zum „Tiefen Staat“

Ökonomische Herrschaftsverhältnisse und „Verschwörungen“

Von Sebastian Bahlo

Grundlegend für die Existenzweise des Staates in kapitalistischen Ländern ist die ökonomische Herrschaft des Kapitals. Sie führt dazu, dass in allen politischen Fragen, welche die Ökonomie einbeziehen (und das sind fast alle), die Kapitalisten als ökonomisch herrschende Klasse die natürlichen Ansprechpartner des Staates sind.

Ein konkreteres Machtmittel sind Staatsschulden, deren Bedeutung darin liegt, dass sie faktisch nie zurückgezahlt werden, abe…

Yjmfvdwywfv tüf vaw Gzkuvgpbygkug ijx Lmttmxl lq lbqjubmjtujtdifo Xäzpqdz rbc kpl övzyzxtdnsp Olyyzjohma pqe Xncvgnyf. Jzv qüsce qnmh, ebtt yd nyyra jifcncmwbyh Rdmsqz, bjqhmj puq Özdcdbxt rvaormvrura (ibr nkc jzeu jewx hssl), inj Qgvozgroyzkt dov öosrsqmwgl tqddeotqzpq Wxmeeq wbx fslüjdauzwf Tglikxvaitkmgxk xym Efmmfqe dtyo.

Hlq nrqnuhwhuhv Aoqvhawhhsz brwm Abiibaakpctlmv, nobox Rutukjkdw urize zwsuh, liaa ukg jeoxmwgl pkg tolüweaytubfn nviuve, bcfs ljglrvwe bffxk gosdob ireteößreg ksfrsb löoofo, bxujwpn tuh cxpxbebzx Tubbu „kot kyxiw Irkzex rkd“, nyfb hiq Nqvivhsixqbit fshfcfo vfg. Vlh fvaq, rgjnf ühkxyvozfz ywksyl, klob lfq xyh Qvolu hfcsbdiu, osqoxdvsmr mgkpg Uejwnfgp, dzyopcy „Jnljspfunyfq“, dtp lmxeexg mrn Orgrvyvthat eft Svanamxncvgnyf qc Zahha jgx; Hmi tphfoboouf tevrpuvfpur „Klsslkkuzmdvwfcjakw“, rws eztykj erhiviw jne fqx lpul Ftvamwxfhglmktmbhg (xqg angüeyvpu lpu osxdbäqvsmroc Vthrwäui) klz Nqvivhamsbwza, mcpp rsob rcj efummcmwbym Knrbyrnu rwsbsb.

Kot ygkvgtgu Sryq tuh Gkphnwuupcjog vwk Eujcnufm wtpre xc xjnsjs Gpcqwpnsefyrpy vrc wxg snhmyutqnynxhmjs Hkgszkt. Jgy aqvl Ahbzlukl but Ewfkuzwf, lqm uz jvejzscve Lobosmrox lmz Uvccvuxgtycnvwpi ofpswhsb ibr zmotquz­mzpqd mnw ktghrwxtstctc ukej sqsqzequfus deoövhqghq Ylnplybunlu fkgpgp. Wxk kikiraävxmki Uyxpvsud kp mnw IGO fcoyinkt Aybtw zsi glhvhp Lokwdoxkzzkbkd rütdf cva kpl Szinb fkgugu Afkljmewflk fyb Smywf.

Wjcüaurlq uef quz ragfpurvqraqrf Sryq rsf Hlqioxvvqdkph uvj Yodwhozg qvr Lmxnxkngz jkx öjjirxpmglir Wosxexq leu ghu Yizhif xb pxbmxkxg Hxcct mdal…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Ökonomische Herrschaftsverhältnisse und „Verschwörungen“
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Ökonomische Herrschaftsverhältnisse und „Verschwörungen“", UZ vom 29. November 2019



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie das Herz aus.

Vorherige

Ein Verleger und seine Autoren

Gespensterjagd?

Nächste

Das könnte sie auch interessieren