Parteitag der PdA

Am 17. Februar 2018, fand der 3. Parteitag der Partei der Arbeit Österreichs (PdA) statt. Im Rahmen des Parteitags wurden eine politische Resolution und Anträge zu organisatorischen und politischen Themen beschlossen und ein neuer Parteivorstand gewählt.

Im Zentrum der Diskussionen standen die politische und soziale Lage und Entwicklungen in Österreich und international, die organisatorische Entwicklung und die Aufgaben der Partei in der nächsten Periode. Als zentraler Schwerpunkt der Aktivität der PdA für die nächste Periode wurde der Wahlkampf der kommunistischen Gewerkschaftsinitiative KOMintern für die Arbeiterkammer-Wahlen in Wien, Niederösterreich und Tirol gesetzt. Es wurde beschlossen, dass die Partei und ihre Mitglieder sich aktiv an den Wahlkämpfen beteiligen, um die Stellung der KOMintern in der Arbeiterkammer zu verteidigen und auszubauen. Für die Parteiorganisationen werden Aktivitäten zu 100 Jahren Kommunistische Bewegung in Österreich, in deren Tradition sich die PdA versteht, zentral sein. Neben einer zen­tralen größeren Veranstaltung in Wien sollen bundesweit auch regionale Veranstaltungen organisiert werden, die der 100-jährigen Geschichte der Kommunistischen Bewegung in Österreich gewidmet werden.

Als Vorsitzender des Parteivorstandes wurde Otto Bruckner wiedergewählt, als seine StellvertreterInnen Selma Schacht und Tibor Zenker.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Parteitag der PdA", UZ vom 23. Februar 2018



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Das Kapital verlangt mehr

1818 – Karl Marx – 2018

Nächste

Das könnte sie auch interessieren