PCK-Arbeitsplätze ­vorerst sicher

Im kommenden Jahr sollen alle Arbeitsplätze der PCK-Raffinerie in Schwedt erhalten bleiben. Das teilte der parlamentarische Staatssekretär Michael Kellner der „Deutschen Presse-Agentur“ mit. Betriebsbedingte Kündigungen seien vorerst ausgeschlossen. In der Raffinerie arbeiten 1.200 Menschen. Ursprünglich hatte die Bundesregierung eine Beschäftigungsgarantie für zwei Jahre in Aussicht gestellt. Ab dem 1. Januar des kommenden Jahres soll in Schwedt kein russisches Öl mehr verarbeitet werden. Die Importe über die Druschba-Pipeline werden im Zuge des Wirtschaftskrieges gegen Russland eingestellt. Wie viel Öl danach für den Weiterbetrieb der Raffinerie zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"PCK-Arbeitsplätze ­vorerst sicher", UZ vom 9. Dezember 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]