Regierung will Bomben

Die vom Westen anerkannte Regierung in Libyen hat die arabischen Verbündeten aufgefordert, Luftangriffe gegen den IS im Land zu fliegen. Hintergrund ist die anhaltende Gewalt in Sirte. Die Dschihadisten haben die Hafenstadt am Mittelmeer im Mai unter ihre Kontrolle gebracht. Sie sollen in den vergangenen Tagen nach Angaben lokaler Medien mehr als 100 Kämpfer verfeindeter Milizen getötet haben. Die Regierung ohne tatsächliche Macht begründete ihre Bitte mit „entsetzlichen humanitären Verletzungen“ durch den IS in den vergangenen Tagen, wie es in einem Statement heißt.

Die Dschihadisten nutzen das Machtvakuum in dem ölreichen Land aus, wo sich zwei Regierungen und zahlreiche Milizen gegenseitig bekämpfen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Regierung will Bomben", UZ vom 21. August 2015



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

Vorherige

Berlin?

Anzeigen 35/2015

Nächste