Regierungsbildung im Libanon

Der Milliardär Saad Hariri war nach acht Monaten mit dem Versuch gescheitert, die Regierung des Libanon zu bilden. Jetzt scheint sein Nachfolger gefunden zu sein. Najib Mikati, ebenfalls Milliardär und Verbündeter von Hariri, soll den Auftrag erhalten, mit einer Regierung von Fachleuten Korruption und den Einfluss der Milliardäre zu begrenzen. Die Zustimmung diverser politischer Gruppierungen scheint sicher. Najib Mikati ist mit dem Prozedere vertraut, war schon einmal nach einem Rücktritt Hariris dessen Nachfolger. 2011 wurde er mit den Stimmen der Hisbollah und anderer Parteien zum Ministerpräsidenten gewählt. Zwei Jahre später trat er zurück, blieb aber noch zehn Monate geschäftsführend im Amt, bis das Parlament sich auf einen Nachfolger einigen konnte.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Regierungsbildung im Libanon", UZ vom 30. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]