Tarifrunde in der Energiewirtschaft

ver.di startet für die insgesamt rund 90.000 Beschäftigten in der privaten Energiewirtschaft in die Tarifrunde. Die Tarifkommission fordert unter anderem 5,5 Prozent mehr Gehalt und 175 Euro für Azubis sowie eine Vorteilsregelung für Gewerkschaftsmitglieder bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Tarifverhandlungen starten am 16. Dezember 2020.
Zu den Unternehmen der privaten Energiewirtschaft gehören unter anderem die Unternehmen und Konzerne Vattenfall, E.ON (Bayernwerk, Westenergie, Avacon, Hansewerk), RWE, Uniper, SüWAG, Syna GmbH, ENTEGA und EnBW.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tarifrunde in der Energiewirtschaft", UZ vom 27. November 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Positive Wirkungen

    Fünf vor 12

    Nächste