Tarifseinheitsgesetz verfassungswidrig?

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt über die Beschwerde mehrerer Gewerkschaften gegen das Tarifeinheitsgesetz der Großen Koalition. Sie halten das Gesetz für verfassungswidrig. Mit dem Prinzip, dass nur der Tarifvertrag gelten solle, der in einem Betrieb von der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern ausgehandelt wurde, sehen sich die Gewerkschaften in ihren Rechten eingeschränkt. Beschwerdeführer sind ver.di und einige kleine Gewerkschaften, gegen die das Gesetz, das seit 2015 in Kraft ist, formuliert wurde.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tarifseinheitsgesetz verfassungswidrig?", UZ vom 27. Januar 2017



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]