Tarifvertrag für Hilfskräfte an Unis

An den deutschen Hochschulen arbeiten etwa 400.000 studentische Hilfskräfte. Doch vom Tarifvertrag der Länder sind sie ausgeschlossen. Berlin ist bisher das einzige Bundesland mit einem eigenen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte. Dort haben sich 2018 die Hilfskräfte nach wochenlangem Streik durchgesetzt. In Bremen haben die Hilfskräfte im November eine Tarifkommission gewählt. Als nächster Schritt wird die Unileitung zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Auch in Hessen laufen Vorbereitungen für die nächste Tarifrunde 2021.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tarifvertrag für Hilfskräfte an Unis", UZ vom 28. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    IG BAU fordert 6,8 Prozent

    EVG erzielt Abschluss

    Nächste