Trotz Pandemie demonstrieren am 1. Mai verschiedene Organisationen in Fürth

Nach der Absage der DGB Demonstration in Fürth mobilisieren mehrere Organisationen zu einer Kundgebung auf der Fürther Freiheit ab 10 Uhr. In mehreren Redebeiträgen steht dabei die Abwälzung der Krisenbewältigung auf die Arbeiterklasse – besonders Familien, Kinder und Jugendliche und von Armut Bedrohte – im Zentrum. Neben der Deutschen Kommunistischen Partei und der Antikapitalistischen Linken Fürth reden unter anderem Ruth Brenner von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie das Friedensforum Fürth.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie wird der 1. Mai in diesem Jahr stationär und unter Einhaltung des Abstands- und Maskengebots stattfinden. „Doch alles ist besser als keine Versammlung in Fürth wie im letzten Jahr“, bringt eine Sprecherin der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) die Motivation der Organisatoren auf den Punkt. „Angesichts eines Jahres das für viele von Lohneinbussen, Verlust der Existenzgrundlage, kombiniertem Home-Schooling und -Office oder Dauerstress im Kampf um Leben und Gesundheit geprägt war, stehen wir solidarisch Schulter-an-Schulter! Konzerne werden über Kurzarbeit und Subventionen staatlich co-finanziert, bauen massiv Stellen ab und zahlen den Aktionären dabei noch Dividende aus. Und wenn wir dem nicht entschieden entgegentreten, werden in den kommenden Jahren noch Privatisierungen, Kürzungen im Sozial- und Kulturbereich und andere Einsparungen auf unserem Rücken folgen.“ Die Organisatoren laden ausdrücklich alle Gewerkschaftsmitglieder ein, sich der Kundgebung anzuschließen: „Wir halten tagtäglich den Betrieb am Laufen und gefährden dabei alle auch unsere Gesundheit. Gleichzeitig müssen wir unsere Freizeitgestaltung seit fast einem Jahr massiv einschränken. Mit Maske und Abstand gehen wir daher am 1. Mai auf die Straße für Solidarität statt einer Krisenbewältigung auf unserem Rücken!“

Redebeiträge von:

  • Ruth Brenner, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • Antifaschistische Linke Fürth
  • Friedensforum Fürth
  • Deutsche Kommunistische Partei Fürth (DKP)



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
Vorherige

Streik nach Pilotabschluss

SDAJ: Heraus zum 1. Mai

Nächste