Weniger Soldaten, mehr Kriegsgerät

Das britische Heer soll Medienberichten zufolge im kommenden Jahrzehnt um fast 10.000 Soldaten auf 72.500 Vollzeitkräfte schrumpfen. Mit der Ersparnis soll zusätzliches Kriegsgerät wie Drohnen, Artillerie, Luftabwehr und gepanzerte Fahrzeuge finanziert werden, um der „veränderten Bedrohungslage“ gerecht zu werden, hieß es am Wochenende in Zeitungsberichten. Im November hatte Premier Boris Johnson die größten Militärausgaben seit 1990 angekündigt.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Weniger Soldaten, mehr Kriegsgerät", UZ vom 19. Februar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Sozialsystem „zu großzügig“

    China spendet Impfstoffe

    Nächste