Amazon zeigt: Streiks wirken

Der Onlinehändler Amazon kündigte in der letzten Woche an, dass er die Einstiegslöhne im Unternehmen auf 12 Euro anheben werde. Darüber hinaus würden zum 1. Juli die Löhne aller Arbeiterinnen und Arbeiter in der Logistik angehoben.

„Die Ankündigung von Amazon zeigt, dass die Aktionen und Streiks der Beschäftigten beim Onlinehändler Wirkung zeigen“, so Orhan Akman, bei ver.di verantwortlich für den Einzel- und Versandhandel. Der Konzern habe sich in den vergangenen Monaten eine goldene Nase verdient, die angekündigten Lohnerhöhungen seien „das Mindeste“. Amazon bleibe jedoch weiter hinter den Tarifforderungen von ver.di im Einzel- und Versandhandel zurück.

Akman kritisiert, dass sich Amazon weiter der Tarifbindung entziehen will: „Mit scheinbar freiwilligen Zugeständnissen ist es nicht getan.“

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Amazon zeigt: Streiks wirken", UZ vom 18. Juni 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]