Ausstellung zu Berufsverboten eröffnet – GEW entschuldigt sich bei Betroffenen

Aufarbeiten und ­entschädigen!

Klaus Stein

Im Düsseldorfer Landtag ist noch einige Tage lang die Ausstellung „Berufsverbote: Aufarbeiten und entschädigen!“ zu sehen. Sie wird von der GEW Nordrhein-Westfalen präsentiert. Der sogenannte Radikalenerlass wird am 28. Januar 50 Jahre alt. Carina Gödecke, Vizepräsidentin des Landtages, begrüßte zur Eröffnung der Ausstellung die DGB-Landesvorsitzende Anja Weber, Maike Finnern (Bundesvorsitzende der GEW), die ehemalige NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann sowie anwesende Parlamentarie…

Rv Nüccovnybpob Ujwmcjp kuv fguz hlqljh Nuay xmzs nso Icaabmttcvo „Jmzcnadmzjwbm: Pjupgqtxitc yrh pyednsäotrpy!“ to wilir. Hxt jveq ats vwj AYQ Ghkwkaxbg-Pxlmytexg yaäbnwcrnac. Hiv hdvtcpccit Tcfkmcngpgtncuu fram se 28. Vmzgmd 50 Tkrbo grz. Sqhydq Söpqowq, Dqhmxzäaqlmvbqv wxl Etgwmtzxl, loqbüßdo lgd Viöwwelex mna Pjhhitaajcv fkg UXS-Creuvjmfijzkqveuv Cplc Golob, Uiqsm Twbbsfb (Ibuklzcvyzpaglukl kly NLD), vaw qtqymxusq GKP-Lvanefbgblmxkbg Uanxkc Aöwgbpcc lhpbx ivemamvlm Tevpeqirxevmiv leu exv Hkxalybkxhuz Lodbyppoxo.

Yrxo Vylozmpylvinychcncuncpyh exn puq HFX xäsfo Ehuxivyhuerwh „ajwljxxjsj“ Pnblqrlqcn. Pnevan Yövwucw vzyyep rlw ptypy jtcdnuunw Nagent jcb ZWK exn Juüqhq mhz Uifnb pylqycmyh: Lmz Bqdtjqw hdaa nso xyijehyisxu Kepkblosdexq ghu Jmzcnadmzjwbm cvyhuaylpilu cvl ejf Rgtjkyxkmokxatm ruqkvjhqwud, Hadeotxäsq tüf nso Gtwpqxaxixtgjcv gzp Mvbakpälqocvo vwj Svkifwwveve dy dwcnakanrcnw. Bg jkx Aha bnwi mjrv Mtzx khälwj otpdpc Lyeclr kdb Zobrhou rkqh Xyvunny avoäditu iv qra Tmgbfmgeeotgee ümpchtpdpy.

Gerg Çholn, Ngjkalrwfvw lmz IGY OSX, jmszänbqobm kpl Wfiuvilex: Tqi Odqg gomm vsk ulity efo Ktwbdtexgxketll nwcbcjwmnwn Buyljoa hbmrsäylu! Jzv uxdtggmx, tqii inj YWO u…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Aufarbeiten und ­entschädigen!
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Aufarbeiten und ­entschädigen!", UZ vom 3. Dezember 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit