Geschichte der Arbeiterbewegung

Hans Bauer, Vorsitzender der GRH (Foto: Peter Weyland)

Hans Bauer, Vorsitzender der GRH (Foto: Peter Weyland)
Rede von Hans Bauer auf der Kundgebung zum 80. Jahrestages des faschistischen Überfalls auf die Sowjetunion in Berlin

Hass und Hetze gegen Russland

Liebe Genossinnen und Genossen, In Ehrfurcht und Betroffenheit erinnern wir hier an diesem Ehren- und Gedenkort mit mehr als 7.000 bestatteten Rotarmisten an den 80. …

Weiterlesen

Gräber sowjetischer Kriegsgefangener und Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, die in Deutschland umgekommen sind, sind noch immer oft namenlos. Hier haben Angehörige eine Erinnerung angebracht. (Foto: Ar.kod.M e.V.)

Gräber sowjetischer Kriegsgefangener und Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, die in Deutschland umgekommen sind, sind noch immer oft namenlos. Hier haben Angehörige eine Erinnerung angebracht. (Foto: Ar.kod.M e.V.)
Verein gibt den sowjetischen Opfern deutscher Vernichtungspolitik ihre Identität zurück

Rotarmisten haben Namen

Kurz vor dem 80. Jahrestag des Überfalls Deutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni hat Hannelore Tölke zusammen mit Dmitriy Kostavarov, dem Gründer des „Historischen Vereins …

Weiterlesen

Verzweifelte Frauen vor dem durch deutsche Bomben zerstörtem historischen Kern von Kiew. (Foto: RIA Novosti archive, image #633041 / K. Lishko / CC-BY-SA 3.0)
Vor 80 Jahren begann der Überfall auf die Sowjetunion

Der Vernichtungskrieg

Der Krieg im Osten wurde mit zynischer Brutalität geführt. Mit den siegreichen Kriegen im Westen glaubten sich der Faschismus und die Wehrmachtsspitzen hinreichend stark, um …

Weiterlesen

22. Juni 1941, 12 Uhr: Der Außenminister der UdSSR, Wjatscheslaw Molotow, erklärte im sowjetischen Rundfunk: „Heute morgen um 5 Uhr haben deutsche Truppen ohne Kriegserklärung von Murmansk bis zum Schwarzen Meer unsere Grenzen überschritten. Kiew, Minsk, Sewastopol, Brest wurden bombardiert.“ Die Rede wurde über Lautsprecher auf die Straßen Moskaus übertragen, gebannt und betroffen hörten die Passanten zu. Der Fotograf Jewgeni Chaldej hielt den Augenblick im Bild fest. (Foto: picture alliance / ZB | Agentur Voller Ernst)

22. Juni 1941, 12 Uhr: Der Außenminister der UdSSR, Wjatscheslaw Molotow, erklärte im sowjetischen Rundfunk: „Heute morgen um 5 Uhr haben deutsche Truppen ohne Kriegserklärung von Murmansk bis zum Schwarzen Meer unsere Grenzen überschritten. Kiew, Minsk, Sewastopol, Brest wurden bombardiert.“ Die Rede wurde über Lautsprecher auf die Straßen Moskaus übertragen, gebannt und betroffen hörten die Passanten zu. Der Fotograf Jewgeni Chaldej hielt den Augenblick im Bild fest. (Foto: picture alliance / ZB | Agentur Voller Ernst)

Der erste Kriegstag

„Ich saß im engen Kreis einer mir nahestehenden Familie und trank Tee, wir hatten ein schönes, friedliches Frühstück, mit Unterhaltungen und ein wenig Hektik: Heute …

Weiterlesen

Wilhelm II. (Mitte) mit Wegbereitern des deutschen Faschismus: Generalfeldmarschall von Hindenburg (links) und dem Ersten Generalquartiermeister Ludendorff im Großen Hauptquartier während des 1. Weltkriegs, 1917

Wilhelm II. (Mitte) mit Wegbereitern des deutschen Faschismus: Generalfeldmarschall von Hindenburg (links) und dem Ersten Generalquartiermeister Ludendorff im Großen Hauptquartier während des 1. Weltkriegs, 1917
In Oberhausen wirft Namensgebung nach den letzten deutschen Kaisern Fragen auf

Ehre, wem Ehre gebührt

Klaus Oberschewen ist Historiker, Mitglied der VVN-BdA und lebt in Oberhausen. Er hat einen geschichtlichen Beitrag in der linken Zeitung „Paroli“ veröffentlicht, der den Namen …

Weiterlesen

Vive la commune!, Graffiti, Stuttgart, April 2021 (Foto: Privat)

Vive la commune!, Graffiti, Stuttgart, April 2021 (Foto: Privat)
Am 28. Mai 1871 fiel die Pariser Kommune

Besiegt, aber unvergessen

Ab Anfang April 1871 stand die Kommune unter einem sich ständig verstärkenden militärischen Druck. Die am 18. März nach Versailles geflohene Regierung versuchte die Stadt einzunehmen …

Weiterlesen

1966 verfilmte die Defa das Brecht-Stück (Screenshot: YouTube)

1966 verfilmte die Defa das Brecht-Stück (Screenshot: YouTube)
Bertolt Brechts „Die Tage der Commune“

Ein Lehrstück – damals wie heute

Es ist Frühjahr 1871, der deutsch-französische Eroberungskrieg Bismarcks neigt sich seinem raschen Ende zu und in Paris zieht die Bourgeoisie die verbliebenen Arbeitslosen in die …

Weiterlesen

Freundschaftstreffen beim Internationalen Sommerlager 1947 in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck“. Thälmann-Pioniere aus der DDR tauschen Abzeichen mit Kindern aus Chile und Bangladesch. (Foto: UZ)

Freundschaftstreffen beim Internationalen Sommerlager 1947 in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck“. Thälmann-Pioniere aus der DDR tauschen Abzeichen mit Kindern aus Chile und Bangladesch. (Foto: UZ)
Gedanken zum Internationalen Kindertag

„Über allen strahlt die Sonne“

Wie viele demokratische und der Zukunft zugewandte Traditionen und Feiertage entstand auch der Internationale Kindertag am 1. Juni als Lehre aus Faschismus und Krieg. Ernst …

Weiterlesen