DKP / Linke Liste startet Bürgerentscheid in Mörfelden-Walldorf

Ausverkauf städtischen Eigentums stoppen. Fragwürdige Immobiliengeschäfte verhindern!

Unter dem Titel: „Ausverkauf städtischen Eigentums stoppen. Fragwürdige Immobiliengeschäfte verhindern!“ hat die DKP / Linke Liste in Mörfelden-Walldorf einen Bürgerentscheid auf den Weg gebracht.

Die Stadt Mörfelden-Walldorf beabsichtigt, ein wertvolles Grundstück in der Parkstraße 35-41 an die Baugenossenschaft Ried zu verkaufen. Dieser gehören die Mietshäuser, die auf dem Grundstück stehen. Der Bürgerentscheid fordert, dass das Grundstück, eines der „Filetstücke“ von Mörfelden-Walldorf, als öffentliches Eigentum erhalten bleibt, anstatt es dem Immobilienmarkt zu überlassen – und sogar noch unter Wert. Gleichzeitig soll die auf städtischem Grund und Boden stehende Markthalle (Dalles-Café u. a.) in der Langgasse 48 von der Stadt angekauft werden – und das zum überhöhten Kaufpreis. Die Stadt beabsichtigt, dort ein mehrstöckiges Wohngebäude zu errichten. Das wäre die –zigste „Umgestaltung“ am Dalles, einem beliebten Treffpunkt. Der Beschluss dazu erfolgte „hinter verschlossenen Türen“ und wurde erst jetzt auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht.

Die DKP / Linke Liste Mörfelden-Walldorf sammelt für das Bürgerentscheid. Eintragungsberechtigt sind alle zum Zeitpunkt der Unterschrift in der Kommune wahlberechtigten EU-Bürger ab 18 Jahren mit Erstwohnsitz in Mörfelden-Walldorf.



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]