Babiš gegen NATO-Krieg

Andrej Babiš, tschechischer Präsidentschaftskandidat und ehemaliger Regierungschef, hat die Beistandsverpflichtung der NATO infrage gestellt. In einer Fernsehdebatte antwortete er auf die Frage, ob er als Präsident Militär nach Polen oder ins Baltikum entsenden würde, wenn diese Länder angegriffen würden: „Nein, sicherlich nicht. Ich will Frieden, ich will keinen Krieg. Und in keinem Fall würde ich unsere Kinder und die Kinder unserer Frauen in einen Krieg schicken.“

Babiš kandidiert in der Stichwahl um das Präsidentenamt am Wochenende gegen den früheren NATO-General Petr Pavel. Einer aktuellen Umfrage zufolge kommt Pavel auf 58,8 Prozent der Stimmen, Babiš auf 41,2.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Babiš gegen NATO-Krieg", UZ vom 27. Januar 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]