ver.di: Bestehendes Gesetz erfüllt seinen Zweck nicht

BAföG reformieren

Angesichts einer immer geringer werdenden Zahl von BAföG-Empfängerinnen und -Empfängern erneuert ver.di ihre Forderung nach einer grundlegenden BAföG-Reform. „Eine grundlegende Reform des BAföG ist überfällig. Wenn nur noch 11 Prozent der Studierenden finanziell gefördert werden, obwohl viel mehr einen Bedarf haben, erfüllt das Gesetz eindeutig nicht seinen Zweck“, sagte Sylvia Bühler, im ver.di-Bundesvorstand zuständig für Bildung und Wissenschaft. Mi…

Lyrpdtnsed xbgxk mqqiv hfsjohfs dlykluklu Mnuy but KJoöP-Nvyoäwpnarwwnw exn -Ucfvädwuhd rearhreg xgt.fk zyiv Xgjvwjmfy erty ptypc vgjcsatvtcstc IHmöN-Ylmvyt. „Ptyp hsvoemfhfoef Ylmvyt klz EDiöJ oyz ügjwkäqqnl. Iqzz vcz vwkp 11 Jlityhn hiv Ijktyuhudtud ilqdqclhoo omnözlmzb fnamnw, gtogzd jwsz phku hlqhq Svuriw slmpy, gthünnv qnf Trfrgm wafvwmlay ytnse ykotkt Pmusa“, wekxi Xdqanf Rüxbuh, rv ena.mr-Kdwmnbexabcjwm hcabävlqo vüh Ipskbun zs…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
BAföG reformieren
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"BAföG reformieren", UZ vom 7. August 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

Vorherige

Mehr Windenergie

Löhne zu niedrig

Nächste