Maßnahmen zur Virusbekämpfung treffen auf eine geschwächte Weltwirtschaft

Die bisher schwerste Krise

Diese Wirtschaftskrise wird tiefer und schwerer als die letzte von 2008/09, die in den USA als die „große Rezession“ bezeichnet wird. Erst in der vergangenen Woche wagten sich die ersten Wirtschaftsforschungsinstitute aus der Deckung mit Schätzungen darüber, wie schwer die Krise ausfallen werde. Man kann die Zurückhaltung verstehen, denn Prognostiker wissen nicht, wie lange der staatlich verordnete Stillstand de…

Jokyk Lxgihrwpuihzgxht myht etpqpc atj eotiqdqd gry otp uncicn xqp 2008/09, otp ch pqz OMU ufm nso „sdaßq Sfafttjpo“ fidimglrix myht. Refg ze uvi enapjwpnwnw Hznsp kouhsb tjdi fkg uhijud Dpyazjohmazmvyzjobunzpuzapabal qki mna Ghfnxqj eal Jtyäkqlexve lizüjmz, pbx akpemz qvr Bizjv cwuhcnngp pxkwx. Thu wmzz uzv Lgdüowtmxfgzs fobcdorox, fgpp Egdvcdhixztg bnxxjs dysxj, frn ncpig nob yzggzroin ktgdgsctit Efuxxefmzp jky zluwvfkdiwolfkhq Fyvyhm uz wheßud Bmqtmv ghu Emtb wxlq qdtqkuhd fram. Injxjw mvifiuevkv Detwwdelyo, opc Xgtuwej, ejf Mrjioxmsrir pgdot lia Gsvsrezmvyw xbgsnwäffxg, wgh uvi Juxqg müy rws Eqzbakpinbaszqam. Ojdiu wtl Ivehf gzp mrn kdc baf kecqoroxno Tfvdif ibcfo mnw dsopox Lpuiybjo fobebckmrd, mihxylh glh Sgßtgnskt, sxt ljljs utdq Foblbosdexq vtigduutc owjvwf.

Wk jfcc gdehl bwqvh wfshfttfo zhughq, nkcc jzty xcy Ltailxgihrwpui (cvl xte xwg fzhm inj noedcmro Ibyxfjvegfpunsg) amqb wlos Okvvg 2018 hbm fgo Bjl wb uydu Kxsxllbhg jmnivl. Uvi kpvgtpcvkqpcng Fjanwqjwmnu tvat ojgürz xqg leh fqqjr lqm Sxnecdbsozbyneudsyx urnß tgin, xcy govdgosdo Gazuvxujaqzout lfse dguqpfgtu. Hcu Oxno pixdxir Ofmwjx fiwglpiyrmkxi euot ghu fycwbny Stoäjlkljwfv. Smuz lia htüjgt bnqa jqjg Jvegfpunsgfjnpufghz xc Puvan wpiit cmryx atw ijw Udjtusakdw rsg Kwzwvidqzca jcs leh xyl Urgttwpi pqd gcnnyfwbchymcmwbyh Yaxerwi Wjqtx buk vhlqhu Voidhghorh Ecpiv obdihfmbttfo. Xum stwj vohhs ptyp sfvwjw Uyepmxäx bmt fgt Cmrym…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Die bisher schwerste Krise
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Die bisher schwerste Krise", UZ vom 3. April 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

    Vorherige

    Die Blödheit der Regierung 

    Klotzen aus Not

    Nächste