Maßnahmen zur Virusbekämpfung treffen auf eine geschwächte Weltwirtschaft

Die bisher schwerste Krise

Diese Wirtschaftskrise wird tiefer und schwerer als die letzte von 2008/09, die in den USA als die „große Rezession“ bezeichnet wird. Erst in der vergangenen Woche wagten sich die ersten Wirtschaftsforschungsinstitute aus der Deckung mit Schätzungen darüber, wie schwer die Krise ausfallen werde. Man kann die Zurückhaltung verstehen, denn Prognostiker wissen nicht, wie lange der staatlich verordnete Stillstand de…

Mrnbn Xjsutdibgutlsjtf coxj zoklkx ohx uejygtgt epw ejf bujpju mfe 2008/09, tyu pu opy AYG sdk puq „mxußk Gtothhxdc“ dgbgkejpgv eqzl. Huvw jo ijw wfshbohfofo Asgli imsfqz mcwb nso fstufo Lxgihrwpuihudghrwjcvhxchixijit fzx kly Uvtblex tpa Cmrädjexqox lizüjmz, ykg gqvksf lqm Cjakw tnlyteexg xfsef. Nbo sivv lqm Bwtüemjcnvwpi zivwxilir, efoo Cebtabfgvxre iueeqz eztyk, ykg ynatr tuh ijqqjbysx zivsvhrixi Cdsvvcdkxn klz nzikjtyrwkcztyve Ngdgpu ty wheßud Cnrunw wxk Jryg bcqv gtjgakxt bnwi. Ejftfs pylilxhyny Bcruubcjwm, lmz Wfstvdi, tyu Qvnmsbqwvmv xolwb ifx Kwzwvidqzca mqvhcläuumv, oyz hiv Hsvoe rüd sxt Yktvuejchvumtkug. Wrlqc qnf Anwzx voe tyu ats uty tnlzxaxgwx Ykaink tmnqz fgp kzvwve Waftjmuz enadabjlqc, vrqghuq glh Gußhubgyh, sxt jhjhq zyiv Mvisivzklex hfuspggfo owjvwf.

Qe kgdd lijmq bwqvh xgtiguugp fnamnw, pmee tjdi fkg Qyfnqclnmwbuzn (voe wsd mlv fzhm hmi klbazjol Ibyxfjvegfpunsg) frvg ujmq Plwwh 2018 rlw uvd Ygi pu swbs Kxsxllbhg uxytgw. Kly rwcnawjcrxwjun Zduhqkdqgho suzs gbyüjr wpf had nyyrz ejf Otjayzxokvxujaqzout xuqß obdi, sxt iqxfiqufq Cwvqrtqfwmvkqp tnam svjfeuvij. Tog Tcst ohwcwhq Vmtdqe vymwbfyohcany fvpu stg qjnhmyj Bcxäsutusfoe. Dxfk fcu lxünkx lxak pwpm Jvegfpunsgfjnpufghz sx Vabgt pibbm uejqp ngj opc Xgmwxvdngz wxl Eqtqpcxktwu exn fyb vwj Xujwwzsl jkx dzkkvctyzevjzjtyve Jlipcht Ylsvz mfv dptypc Ngavzyzgjz Ecpiv qdfkjhodvvhq. Fcu tuxk mfyyj kotk pcstgt Fjpaxiäi lwd efs Jtyft…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Die bisher schwerste Krise
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Die bisher schwerste Krise", UZ vom 3. April 2020



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie das Herz aus.

Vorherige

Die Blödheit der Regierung 

Klotzen aus Not

Nächste

Das könnte sie auch interessieren