Eine Milliarde für US-Truppen

Die Bundesrepublik Deutschland hat im vergangenen Jahrzehnt fast eine Milliarde Euro für die Stationierung des US-Militärs im Land ausgegeben. Zwischen 2010 und 2019 habe man 982,4 Millionen Euro aufgewendet, teilte das Finanzministerium auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Brigitte Freihold (Partei „Die Linke“) mit.

Diese Summe beinhaltet 648,5 Millionen Euro für Baumaßnahmen und weitere 333,9 Millionen für sogenannte Verteidigungsfolgekosten. Unter Letztere fallen etwa Sozialleistungen für arbeitslose Zivilbeschäftigte, Mieten und Pachten, Gerichtskosten, Abgeltung von Schäden bei Ausübung des Dienstes, Verlegung von Anlagen, Erwerb von Grundstücken und Restwertentschädigungen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Eine Milliarde für US-Truppen", UZ vom 17. Juli 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Terrorismusvorwuf zieht immer

Nachzahlen

Nächste

Das könnte sie auch interessieren