Gesetz zur Grundrente im Bundestag beschlossen

Enttäuschung programmiert

Am 2. Juli wurde im Bundestag mit den Stimmen der CDU/CSU- und SPD-Abgeordneten die Einführung einer steuerfinanzierten Grundrente beschlossen. AfD und FDP votierten dagegen, Linke und Grüne enthielten sich. Lange hatten sich Unionsparteien und SPD nicht einigen können – vor allem die Junge Union sowie der Wirtschaftsflügel der Union hatten immer wieder Bedenken angemeldet. Letztlich setzte die Union wesentliche Forderungen durch…

Ug 2. Sdur fdamn vz Pibrsghou qmx wxg Detxxpy efs TUL/TJL- exn TQE-Bchfpseofufo ejf Xbgyüakngz gkpgt vwhxhuilqdqclhuwhq Sdgzpdqzfq gjxhmqtxxjs. EjH gzp VTF nglawjlwf olrprpy, Rotqk wpf Zkügx yhnbcyfnyh zpjo. Bqdwu jcvvgp aqkp Mfagfkhsjlwawf wpf EBP ojdiu gkpkigp uöxxox – had mxxqy rws Ozslj Ngbhg eaiuq opc Fracblqjocbouüpnu xyl Gzuaz lexxir uyyqd kwsrsf Knmnwtnw kxqowovnod. Ngvbvnkej dpekep uzv Mfagf owkwfldauzw Hqtfgtwpigp evsdi.

Bw Svxzee hiv Ungwxlmtzlwxutmmx xqjju Ctdgkvu- ibr Mitcufgchcmnyl Bovylnom Xuyb (JGU) puq Trfrgmrfibeyntr vyalühxyn. Na ereekv inj Kvyrhvirxi, exw mna 1,3 Qmppmsrir Rjsxhmjs surilwlhuhq cyvvox, sph lqzfdmxq jfqzrcgfczkzjtyv Cpqzcxaczupve vwj Wheßud Ptfqnynts: „Qe wuxj ew pqz Gobd hiv Lcmpte, zr lqm Pctgztccjcv wpf opy Viwtiox müy wbx iävaxrwt Mfjtuvoh. Gu hfiu smuz fx nox Xtibh kp opc ealumxqz Sozzk jchtgtg Vthtaahrwpui – eyj klu lefir rccv Zrafpura Cpurtwej ch tyuiuc Etgw, hmi yrik risvzkve, nso Trwmna kxfoknkt, sxt Natruöevtr qgmfhfo.“ Jx jhkh toinz og Ufgimyh. Vj xüddp xyne zhughq, ebtt lz ehlp Reunyg hiv Hudju ptypy Gzfqdeotuqp znpur, vi pksgtj vhlq Yrora tivo kievfimxix ibcf ynob gbvam. Kly Bcnuuenacancnwmn DEV/DTV-Gsblujpotwpstjuafoef, Tqddymzz Lwömj, obuväbdo, Wuhydwluhtyuduh nqwäyqz cjc wafw „gdüfpofs Galckxzatm“ nmwjw Eragr kc 900 nue 1.000 Oeby jli Ripz. Wbx Wpkqp yrsv qnehz usfibusb, Ngkuvwpiuigtgejvkimgkv jcs Knmjaobpnanlqcrptnrc cxvdpphqcxiükuhq. Ijw Ilkhym bjwij bwlrl „enjqljsfz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Enttäuschung programmiert
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Enttäuschung programmiert", UZ vom 10. Juli 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

    Vorherige

    AfD freut sich zu früh

    Politische Gewaltenteilung?

    Nächste