Eskalation bei Ameos: 20 fristlos entlassen!

Bei Redaktionsschluss wurde bekannt, dass die Geschäftsleitung des Krankenhausbetreibers Ameos in Staßfurt 20 unbequemen Ärzten und Pflegern fristlos gekündigt hat. Ihre Streiks hätten zu „Erlösausfällen“ geführt, so der Regionalgeschäftsführer Lars Timm. Der Krankenhauskonzern verweigert der Gewerkschaft ver.di den Abschluss eines Tarifvertrags und verlangt von den Beschäftigten die Zustimmung zu einem „Zukunftspaket“. Sollten nicht 85 Prozent des Pflegepersonals bis zum 27. Dezember unterschreiben, drohten hunderte Entlassungen.
UZ wird in der nächsten Ausgabe ausführlich über dieses Thema berichten.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Eskalation bei Ameos: 20 fristlos entlassen!", UZ vom 20. Dezember 2019



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

Vorherige

Kahlschlag bei Voith

Wenn der Direx fehlt

Nächste

Das könnte sie auch interessieren