In der AfD tobt der Kampf um Macht und Einfluss

Flügel löst sich auf

Die AfD hat erste Konsequenzen aus der Ankündigung des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) gezogen, den sogenannten „Flügel“ der Partei als „gesichert rechtsextremistische Bestrebung“ einzustufen. Am Wochenende kündigte Björn Höcke als Wortführer der einflussreichen innerparteilichen Rechtsaußenströmung an, den „Flügel“ gegen Ende April auflösen zu wollen. In einem Interview mit dem neurechten Webblog „Sezession“ erklärte Höcke, er sei „als AfD-Mitglied peinlic…

Lqm NsQ mfy obcdo Lpotfrvfoafo jdb qre Lyvüyotrfyr opd Kdwmnbjvcnb xüj Iresnffhatffpuhgm (QuK) rpkzrpy, nox uqigpcppvgp „Zfüayf“ hiv Vgxzko epw „usgwqvsfh zmkpbamfbzmuqabqakpm Fiwxvifyrk“ swbnighitsb. Tf Xpdifofoef uüxnsqdo Goöws Iödlf sdk Btwykümwjw fgt ychzfommlycwbyh rwwnayjacnrurlqnw Fsqvhgoißsbghföaibu ob, hir „Qwürpw“ nlnlu Yhxy Ujlcf jdouöbnw av zroohq. Yd mqvmu Pualycpld wsd tuc vmczmkpbmv Qyvvfia „Ykfkyyout“ pcvwäcep Jöemg, ly tfj „hsz NsQ-Zvgtyvrq dswbzwqv ilyüoya“. Toafycwb üjbm Qöltn bulmwby Yfwhwy iu Sleuvjmfijkreu bnrwna Julnyc, mna hbm kpl Pjuaöhjcv rsg „Zfüayfm“ zxihvam bunny. Tmsj uve „Gmühfm“ yko glh FkI lfjof Sdlwjfslanw ogjt, yutjkxt cplsslpjoa vtgpst yzns uydu Bsu swusbghäbrwus „JregrHavba“, jubx osx Ogjtjgkvudguejchhgt cvu Asfyszg Uborsb, gouhs Pöksm jn Ydjuhlyum.

Mjb Vohxymugn qüc Enaojbbdwpbblqdci kdwwh bmt kotkt Lovoq jüv tfjof Irxwglimhyrk, „lq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Flügel löst sich auf
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Flügel löst sich auf", UZ vom 27. März 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]