Motivierender Wahlkampf in Hamburg

Fokus auf Arbeiterviertel

Nils Hansen

Am letzten Samstag lud die DKP Hamburg anlässlich ihres Wahlkampfabschlusses zu einer Kundgebung in den Stadtteil Billstedt. Musik vom DJ mit Pult mitten auf dem Platz vor der riesigen Billstedter Einkaufsmeile, Interviews der Genossin Katharina mit unserem Spitzenkandidaten Dirk Wilke, die Verteilung unseres letzten noch vorhanden Wahlkampfmaterials und dabei geführte Gespräche animierten immer wieder Passantinnen und Passanten zum Verweilen. Auch das „Entenangeln“, Luftballons und Süßes für die Kleinen trug seinen Teil dazu bei, ins Gespräch zu kommen.

Einmal mehr stellten wir in unserem Wahlkampf fest, wie wichtig unser Fokus auf die Arbeiterviertel ist. Dort, wohin sich die etablierte Politik kaum verirrt, aber die Menschen die größten Lasten zu tragen und entsprechend viel mitzuteilen haben. Gerade in diesen Vierteln haben wir im Wahlkampf deutlich bemerkt, dass es kaum Berührungsängste mit uns als Kommunistische Partei gibt und wir spürten eine große Offenheit gegenüber unseren Forderungen und Positionen. Ein erfolgreicher Tag, der immer mehr Genossinnen und Genossen dazu bewegen soll, wieder gemeinsam zu kämpfen und auf die Straße zu gehen.

Die Organisation und Durchführung dieser Abschlussveranstaltung lag maßgeblich in den Händen der in diesem Jahr neu gegründeten Wohngebietsgruppe Hamburg-Mitte mit vielen neuen Genossinnen und Genossen sowie der benachbarten Gruppe Bergedorf. Auch diese mitgliedermäßig stark gewachsene Gruppe verteilte in diesem Jahr mehrere tausend Flyer im Arbeiterviertel Bergedorf-West und konnte jeweils knapp 100 Freundinnen und Freunde zum Gedenken an den ermordeten KPD-Abgeordneten Ernst Henning und zur Feier des Tags der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai begrüßen.

Ohnehin führten die Neueintritte in die DKP Hamburg auch zu deutlich mehr Aktivität und umgekehrt die verstärkte Arbeit in der Öffentlichkeit zu mehr Aufnahmegesprächen. Grundlage für das verstärkte Interesse an unserer Partei war die gestiegene Wahrnehmbarkeit: Vier Auflagen der „Hamburger Utsichten“ mit 24.000 Exemplaren, insgesamt verteilten wir im letzten Jahr circa 50.000 Wahlkampfmaterialien an Infotischen. Veranstaltungen, Demonstrationen und Steckaktionen und die 1.000 Wahlplakate haben uns Kraft gekostet, aber eben auch sehr viel Motivation gebracht.

An den monatlichen Aktionstagen des DKP-Bezirks Hamburg im Wahlkampf nahmen Genossinnen und Genossen aus allen Gruppen teil, die Mitarbeit in der Hamburger Krankenhausbewegung trägt erste Früchte. Stark unterstützen wir die Volksinitiative gegen den Rüstungsexport aus dem Hamburger Hafen. Zusammenstehen gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die Schultern der Lohnabhängigen und Almosenempfänger – das wird auch nach dem Wahlkampf unsere Arbeit prägen. Solidarisch in den Hamburger Bündnissen, mit einer (sicherlich) weiter wachsenden Deutschen Kommunistischen Partei.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Fokus auf Arbeiterviertel", UZ vom 24. September 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]