Kämpfe in Syrien

Nach einer Schießerei an einem Kontrollposten gab es heftige Kämpfe zwischen den kurdischen Asaish und Einheiten der syrischen „National Defense Forces“ im syrischen Qamischli. Dabei wurden auch schwere Waffen eingesetzt. Zivilisten mussten vor den Kämpfen fliehen und Schutz in Gebieten unter Kontrolle der syrischen Armee suchen. Dem russischen Militär gelang es schließlich, einen Waffenstillstand zu organisieren.

Die Spannungen zwischen kurdischen Einheiten und arabischen Stammesorganisationen drehen sich um die Kontrolle über Öl und Getreide und andere Fragen. Öl und Getreide entzieht die US-Armee dem Land, um die syrische Regierung zu schwächen. Zumindest das Öl wird im besten Einvernehmen mit der kurdischen Selbstverwaltung aus dem Land gebracht.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kämpfe in Syrien", UZ vom 30. April 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Gesundheitsversorgung gefährdet

    Mit unsauberen Mitteln

    Nächste