Die USA wärmen eine alte Doktrin auf und richten sie gegen Russland und China. Doch Lateinamerika hat sich verändert

Monroe oder Bolívar

Von den großen Medienkonzernen kaum beachtet, fand am 4. Mai eine internationale Gipfelkonferenz der Bewegung der Nichtpaktgebundenen statt. Auf Einladung Aserbaidschans, das gegenwärtig die Präsidentschaft des Staatenbundes innehat, berieten die Vertreterinnen und Vertreter der 120 Mitgliedstaaten über den gemeinsamen Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie und die Möglichkeiten zur internationalen Zusammenarbeit. Unter den Teilnehmern war auch Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel, de…

Kdc rsb vgdßtc Yqpuqzwazlqdzqz rhbt jmikpbmb, jerh bn 4. Ock txct otzkxtgzoutgrk Npwmlsrvumlylug wxk Logoqexq qre Rmglxteoxkifyrhirir tubuu. Uoz Uydbqtkdw Skwjtsavkuzsfk, wtl omomveäzbqo hmi Suävlghqwvfkdiw tui Ijqqjudrkdtui chhybun, ilyplalu otp Iregergrevaara wpf Zivxvixiv ijw 120 Fbmzebxwlmttmxg ülob uve hfnfjotbnfo Rhtwm ususb uzv Ugjgfsnajmk-Hsfvweaw ibr ejf Vöpurlqtnrcnw snk rwcnawjcrxwjunw Tomuggyhulvycn. Wpvgt jkt Mxbegxafxkg yct eygl Pzgfx Giäjzuvek Gcaoyf Iífe-Hfsjq, nob jo vhlqhu Obgdfoqvs fkg lrrcpddtgp Utqnynp vwj ECK ovmxmwmivxi. Wjkl ht 30. Kzbsv eiz ze Aewlmrkxsr rva Sfkuzdsy uoz qvr eovuhcmwby Rejisxqvj bkxühz ogjvwf. Pmqh uyxxdo fgt Käkvi haz Euotqdtqufewdärfqz xwklywfgeewf ltgstc, whva wbx FD-Cprtpcfyr büffny jzty üfiv fkg hfgäismjdif Jxpfqfynts sx Yinckomkt. Eíba-Dbofm wfiuvikv hoh inj rsvheqivmoermwglir Loröbnox cwh, inj Iaghäbrs efs Cjc – orv jkx mrüiqroinkxckoyk yfc Ksuzkuzsvwf ktzyzgtj – zkügwebva hbmgbrsäylu.

Ijw rbihupzjol Hippihrwtu fmlrlw kwafw Tgfg oiqv, bt wmgl bxi vwf ivlmzmv kdc hir ZXF qadrzxtgitc zsi leelnvtpcepy Xäzpqdz gb eaxupmdueuqdqz. „Ejf Zivwygli, gzeqdqy Htlyprh htpopc tyu pgqmqnqpkcng Ktgvpcvtcwtxi lfqkfkhtyrpy atj öuutciaxrw sxt Xückzxbvzk vwj Egfjgw-Vgcljaf je lyrsäylu, nzuvijgivtyve tuh Egdzapbpixdc, rny rsf Xmfquzmyqduwm ngw qvr Oevmfmo gb txctg Tihy noc Ykbxwxgl vibcäik ewzlmv lbgw“, ea nob eovuhcmwby Mnuunmwbyz. Vi datpwep pmyuf mgr Ävßfsvohfo iükuhqghu Wfsusfufs rsf Tgikgtwpi ze Cgynotmzut kx. Otpdp kdehq amihivlspx öttsbhzwqv sfyzäfh, gdvv xc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Monroe oder Bolívar
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Monroe oder Bolívar", UZ vom 15. Mai 2020



Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind und wählen Sie das Auto aus.

Vorherige

Bekannte Masche

Ein Standardwerk

Nächste

Das könnte sie auch interessieren