Lateinamerika

Freiheit gegen Knechtschaft: Simón Bolívar und James Monroe.

Die USA wärmen eine alte Doktrin auf und richten sie gegen Russland und China. Doch Lateinamerika hat sich verändert

Monroe oder Bolívar

Von den großen Medienkonzernen kaum beachtet, fand am 4. Mai eine internationale Gipfelkonferenz der Bewegung der Nichtpaktgebundenen statt. Auf Einladung Aserbaidschans, das gegenwärtig die Präsidentschaft …

WeiterlesenMonroe oder Bolívar

Der Volksaufstand in Haiti geht weiter

18 Monate und kein Ende

Die Krise in Haiti ist die tiefgreifendste und am wenigsten bekannte der in Lateinamerika und der Karibik schwelenden Krisen. Seit Juli 2018 befindet sich das …

Weiterlesen18 Monate und kein Ende

In Lateinamerika geht die Debatte über das Scheitern der linken Regierungen weiter

Wie das Erreichte verteidigen?

Amtsenthebung der brasilianischen Präsidentin, Sieg des Milliardärs Piñera in Chile, mutmaßlicher Wahlbetrug in Honduras, deftige Wahlniederlage und nun juristische Verfolgung der ehemaligen argentinischen Präsidentin Fernández, …

WeiterlesenWie das Erreichte verteidigen?

Argentinien und Brasilien: Sozialdemokraten setzen nicht auf Erneuerung

Alter Wein in alten Schläuchen

Es ist wichtig sich ebenso die Vergänglichkeit solcher „Wellen“ als auch deren Begrenztheit deutlich zu machen, um inmitten der politischen Konjunktur, die Wünschen genauso viel …

WeiterlesenAlter Wein in alten Schläuchen

Der 31. Parteitag der KP Uruguays bilanziert die Regierungsarbeit in der Frente Amplio

Mehr als der Gegner gern hätte

Unter dem Motto „100 Jahre Oktoberrevolution“ fand am vergangenen Wochenende in Montevideo der 31. Parteitag der Kommunistischen Partei Uruguays (PCU) statt. Mehr als 900 Delegierte …

WeiterlesenMehr als der Gegner gern hätte