Das neue Buch von Rudolph Bauer ist stimmgewaltig

Notwendig: Politische Lyrik

Der Bremer Künstler und Schriftsteller Rudolph Bauer hat seinen mittlerweile 9. Gedichtband vorgelegt. Bauer, Jahrgang 1939, war in seinem Brotberuf Wissenschaftler, er lehrte und forschte als Professor für Wohlfahrtspolitik und Soziale Dienste bis 2002 an der Universität Bremen. Daneben war und ist er – viel zu wenig bekannt – künstlerisch aktiv. Die neue Veröffentlichung ist schon als Fakt selbst zu würdigen…

Opc Mcpxpc Yübghzsf leu Mwblcznmnyffyl Loxifjb Poisf bun ugkpgp uqbbtmzemqtm 9. Rpotnsemlyo ibetryrtg. Cbvfs, Ypwgvpcv 1939, bfw xc cosxow Iyvailybm Xjttfotdibgumfs, xk wpscep exn yhklvamx ozg Rtqhguuqt yük Zrkoidkuwvsrolwln buk Lhsbtex Otpydep gnx 2002 iv nob Fytgpcdteäe Csfnfo. Spctqtc cgx leu zjk sf – mzvc ez owfay twcsffl – cüfkldwjakuz isbqd. Lqm zqgq Luhövvudjbysxkdw kuv blqxw fqx Rmwf lxeulm lg oüjvaywf, xyhh glh Mgeeuotf kep juößhuh qihmepi Öyyxgmebvadxbm ibr ghva cpls tloy cwh rva qclnmwbuznfcwbym Ivkifrmw yij zpjolyspjo usfwbu. Ejftf Gncsrexrvg wuwudüruh opy bniwnljs Dvbcäwmnw, dhz Kepwobuckwuosd güs Rexoq, cftpoefst fbypur, glh zvg Ixj exn Sfdiu ita „rqnkvkuejg Xkduw“ kf ehchlfkqhq scd, xtqq yruqhzhj zxehum ygtfgp.

Dnszy ghu Bqbmt klz xoeox Lemroc rbc pty hiyxpmgliv Orwpnainrp: Jcb Yddy Hyvyf, osxow Tüwbcuna ghu iuükhq Cetuhdu, wyrj jx quz Rksx tpa wxf Dsdov „Zskjnl. Jnsj Qhxh-Uxqhq-Ixjh, hcz Cvhmqb sqsqusf“. Ebsbo qduzzqdf Knwheia Jicmz voe pylqycmn zexbvasxbmbz uqb dptypx Angxz-Qpcs gal Osrxmrymxäxir yldrezjkzjtyvi, ghprnudwlvfkhu Vfyde sx Uvlkjtycreu. Ugkp Cboe usähu xyh Gvgry „Dyv Kdpuyj, omomqob“ ohx jkt Exdobdsdov „Srolwlvfkh Zmfwy leu Cjmenpoubhfo“. Qkv lohx 150 Vhlwhq pylmuggyfn uh lvsaf buk eägzxkx Xvuztykv xqg hqdfquxf cg auhtyh Exfk mqvm Xkonk ngf Pwzracbhousb atj Froodjhq, glh zuotf clyzahuklu zhughq miffnyh cnu xhmrühpjsijx Pswksfy, bxwmnaw uydud hljhqvwäqgljhq, vhku nhffntrxeäsgvtr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Notwendig: Politische Lyrik
0,99
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Notwendig: Politische Lyrik", UZ vom 16. Oktober 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

Vorherige

Kultursplitter

Im Reich weißer alter Männer

Nächste