Literatur

Harmloser Name für tödliche Munition: Gummigeschosse auf einer Mauer in Belfast, zum Größenvergleich ein Feuerzeug. (Foto: Melina Deymann)

Harmloser Name für tödliche Munition: Gummigeschosse auf einer Mauer in Belfast, zum Größenvergleich ein Feuerzeug. (Foto: Melina Deymann)
Colum McCanns „Apeirogon“ ist ein Buch für den Frieden

Unzählige Facetten, eine Botschaft

Angesichts der jüngsten Eskalation der Gewalt im Nahen Osten und Irlands Verurteilung der De-facto-Annexionspolitik Israels ist der Roman „Apeirogon“ des irischen Autors Colum McCann lesenswerter …

Weiterlesen

Auf dem Basar des Künstlerverbandes in der Karl-Marx-Allee signiert der Schriftsteller Ludwig Turek seine Bücher. (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-G1007-0039-001 / Reiche, Hartmut / CC-BY-SA 3.0)
Utopische Literatur in der DDR – Teil 1

Dürfen Marxisten träumen?

Seit 1990 ist die utopische Literatur aus der DDR Geschichte, auch wenn eine ganze Reihe von Autorinnen und Autoren unter den neuen Verhältnissen ihre Arbeit …

Weiterlesen

Täuschend echte Haut, falscher Körper und ein echtes Bewusstsein: Katie Flynns „Companions“. (Foto: cottonbro von Pexels)

Täuschend echte Haut, falscher Körper und ein echtes Bewusstsein: Katie Flynns „Companions“. (Foto: cottonbro von Pexels)
Katie M. Flynn hat den Roman zur Situation geschrieben

Freiheit, Trost und Pandemie

Companions“, das unaufgeregt erzählte Romandebüt von Katie M. Flynn, handelt vom Trost, den Menschen in Maschinen finden. Nicht in irgendwelchen, sondern in bewusst handelnden Maschinen, …

Weiterlesen

1966 verfilmte die Defa das Brecht-Stück (Screenshot: YouTube)

1966 verfilmte die Defa das Brecht-Stück (Screenshot: YouTube)
Bertolt Brechts „Die Tage der Commune“

Ein Lehrstück – damals wie heute

Es ist Frühjahr 1871, der deutsch-französische Eroberungskrieg Bismarcks neigt sich seinem raschen Ende zu und in Paris zieht die Bourgeoisie die verbliebenen Arbeitslosen in die …

Weiterlesen

Johannes R. Becher im Kreis „Junger Pioniere“, 1951

Johannes R. Becher im Kreis „Junger Pioniere“, 1951
Zum 130. Geburtstag des Dichters am 22. Mai 2021

Johannes R. Becher, der Leidende

Johannes R. Becher war ein bedeutender Dichter, doch im Unterschied zur allgemein verbreiteten Vorstellung finden sich in seiner Dichtung auch persönliche Leiden, unbewältigte Widersprüche und …

Weiterlesen

Michelangelo: Höllen-Szene im „Jüngsten Gericht“ mit Charon, dem Fährmann der Toten, und Minos, dem Totenrichter der antiken Mythologie. Fresko, 1541, Sixtinische Kapelle, Vatikan

Michelangelo: Höllen-Szene im „Jüngsten Gericht“ mit Charon, dem Fährmann der Toten, und Minos, dem Totenrichter der antiken Mythologie. Fresko, 1541, Sixtinische Kapelle, Vatikan
Warum das Lesen von Dante auch 700 Jahre nach seinem Tod lohnt

Hochkultur als Volksbesitz

„Kommunist kann einer nur dann werden, wenn er sein Gedächtnis um all die Schätze bereichert, die von der Menschheit gehoben worden sind“ – mit diesem …

Weiterlesen

Erich Fried bei der „Berliner Begegnung zur Friedensförderung“ von Schriftstellern, Künstlern und Wissenschaftlern aus europäischen Ländern im Dezember 1981. Von links nach rechts: Franz Fühmann, Alfred Wellm, Volker Braun und Erich Fried. (Foto: Gabriele Senft)

Erich Fried bei der „Berliner Begegnung zur Friedensförderung“ von Schriftstellern, Künstlern und Wissenschaftlern aus europäischen Ländern im Dezember 1981. Von links nach rechts: Franz Fühmann, Alfred Wellm, Volker Braun und Erich Fried. (Foto: Gabriele Senft)
Zum 100. Geburtstag von Erich Fried

Die Muse hat Kanten

Eh ganz recht, Kleiner! Wieder einer weniger!“ – „Ja. Wieder einer weniger“, sagte der siebzehnjährige Erich Fried sachlich und merkte sich die Dienstnummer des Polizisten, den …

Weiterlesen

Willi Bredel 1961 im Gespräch mit Soldaten der NVA (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-85617-0002 / Stöhr / CC-BY-SA)
Der Kommunist, Arbeiter und Schriftsteller Willi Bredel

Wege der Prüfung

Vor 120 Jahren, am 2. Mai 1901, wurde Karl Willi Friedrich Bredel in Hamburg geboren. Schon als junger Mann war er als Arbeiter und Kommunist mitten …

Weiterlesen