Gabriel García Márquez über Fidel Castro

… prädestiniert, zu gewinnen

Er besitzt eine Sprache für jede Gelegenheit und je nach unterschiedlichen Gesprächspartnern eine unterschiedliche Art zu überzeugen. Er versteht es, sich in die Lage eines jeden Einzelnen zu versetzen und verfügt über breite und vielfältige Informationen, die es ihm erlauben, sich in jedweder Thematik mit Leichtigkeit zu bewegen. Und eines ist mit Sicherheit gewiss: wo, wie und mit wem er auch zusammen ist, Fidel Castro ist dafür prädestiniert, zu gewinnen.

Sein Verhalten angesichts von Niederlagen, und sei es im kleinsten alltäglichen Verhalten, scheint einer privaten Logik zu gehorchen: Er gesteht eine solche nicht einmal ein und hat keine Minute Ruhe, bevor er es nicht schafft, die Bedingungen umzukehren und sie in einen Sieg zu verwandeln. Niemand kann versessener sein als er, wenn er es sich vorgenommen hat, einer beliebigen Sache auf den Grund zu gehen. Es gibt kein noch so kolossales oder millimeterkleines Vorhaben, dem er sich nicht mit unerbittlicher Leidenschaft widmen würde. Dies gilt insbesondere, wenn er sich Widrigkeiten zu stellen hat.

In keinem Moment scheint er dann besserer Laune und besseren Humors zu sein. Jemand, der glaubt, ihn gut zu kennen, hat einmal zu ihm gesagt: „Die Dinge müssen schon sehr schlecht stehen, wenn Sie derart guten Mutes sind.“

 Der kolumbianische Schriftsteller, Journalist und Literaturnobelpreisträger war ein enger Freund von Fidel Castro.

Fidel Castro an seinem 90. Geburtstag im Karl-Marx-Theater in der kubanischen Hauptstadt

Fidel Castro an seinem 90. Geburtstag im Karl-Marx-Theater in der kubanischen Hauptstadt

( Ismael Francisco/Cubadebate)

Fest am 13. August zu Ehren des Revolutionärs in der Außenstelle der Botschaft der Republik Kuba in Bonn.

Fest am 13. August zu Ehren des Revolutionärs in der Außenstelle der Botschaft der Republik Kuba in Bonn.

( Jochen Vogler)

In Essen stießen Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba auf das Wohl des Geburtstags„kindes“ an.

In Essen stießen Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba auf das Wohl des Geburtstags„kindes“ an.

( FG BRD-Kuba)

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"… prädestiniert, zu gewinnen", UZ vom 19. August 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Vorherige

    Im Dumping sind sie fix, für die Schiene tun sie nix

    100 Jahre Willkommenskultur

    Nächste