Streik an der Unimedizin Göttingen

ver.di hat die Service- und Reinigungskräfte der Unimedizin (UMG) in Göttingen zu einer dreitägigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Von Mittwoch bis Freitag dieser Woche werden Wäscherei und Reinigung sowie der klinikinterne Patiententransport bestreikt.

Die Service- und Reinigungskräfte sind an der UMG bei einer Tochterfirma, der UMG-Klinikservice, angestellt. Sie fordern eine Gleichbehandlung mit den Beschäftigten der Klinik.

Eine Verhandlungsrunde am Montag hatte zu keinem Ergebnis geführt. Verhandlungen über eine Notdienstvereinbarung seien zudem gescheitert. Die Klinik und ihre Tochterfirma hätten streikübliche Leistungseinschränkungen wie Bettensperrungen oder Verschiebung von geplanten Operationen nicht zusagen wollen, so ver.di. Es werde aber Notdienste geben, teilte die Gewerkschaft mit. Konkret fordert ver.di die Anwendung des Tarifvertrages der Länder – mindestens aber eine Anhebung der Löhne um wenigstens 20 Prozent. Die Gegenseite bot eine schrittweise Anhebung der Löhne um 12 Prozent bis 2025 sowie Einmalzahlungen von 1.500 Euro.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Streik an der Unimedizin Göttingen", UZ vom 27. Januar 2023



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]