Streiks im Kfz-Handwerk

Die IG Metall hat Beschäftigte im Kfz-Handwerk zum Streik aufgerufen. Allein in Hannover seien 300 Kolleginnen und Kollegen am Montag in den Warnstreik getreten. Sie demonstrierten gemeinsam für ihre Forderungen, zu denen eine Lohnsteigerung von 4 Prozent gehört.

Die Kapitalseite habe bei den Tarifverhandlungen bislang nichts angeboten, heißt es von der Gewerkschaft: „Nullkommanull“. Die Beschäftigten in den Werkstätten hätten jedoch trotz Corona bis auf wenige Kurzarbeitsphasen voll gearbeitet.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Streiks im Kfz-Handwerk", UZ vom 11. Juni 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]