Tod am Bau

Nach Berichten der Tageszeitung „junge Welt“ starben im Jahr 2020 97 Beschäftigte auf bundesdeutschen Baustellen. Die Zahl meldepflichtiger Arbeitsunfälle sei im vergangenen Jahr dagegen zurückgegangen – um knapp 3.000 im Vergleich zu 2019.

Der Bundesvorsitzende der IG BAU, Robert Feiger, bezeichnete dies als „deutliches Alarmsignal“ – allerdings eines, dass für viele Kolleginnen und Kollegen offenbar zu spät kommt. Diese „dramatische Entwicklung“ müsse gestoppt werden.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Tod am Bau", UZ vom 9. Juli 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]