Verhandlungen unterbrochen

Die IG Metall hat die Tarifverhandlungen mit dem Berlin-Brandenburger Kapitalverband VME am Montag ohne Ergebnis unterbrochen. VME hatte den Kompromissvorschlag der Gewerkschaft zur Forderung nach einer Angleichung Ost zurückgewiesen. Der letzte Vorschlag des VME sei kein Angebot zum Einstieg in die Angleichung gewesen, sondern eine „Rolle rückwärts“, so Birgit Dietze, Verhandlungsführerin der IG Metall.

Am Dienstag verhandelte die IG Metall zudem mit dem sächsischen Kapitalverband VSME in Chemnitz. Ein Ergbnis lag zu Redaktionsschluss nicht vor.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Verhandlungen unterbrochen", UZ vom 14. Mai 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]