Warnstreik mit Anlauf in Dortmunder Krankenhaus

Von 4 auf 40

Hanfried Brenner

Für den ganztägigen Warnstreik im Rahmen der Tarifrunde öffentlicher Dienst am 30. September hatte ver.di in Dortmund drei Kliniken ausgewählt, deren Belegschaften als kampfbereit eingeschätzt wurden: Das kommunale Klinikum Dortmund, mit rund 4.000 Beschäftigten das größte kommunale Krankenhaus in NRW, das psychiatrische Landeskrankenhaus in Dortmund-Aplerbeck und das relativ kleine Knappschaftskrankenhaus in Lütgen­dortmund mit knapp 380 Beschäftigten.

Zum erfolgreichen Streik a…

Yük vwf nhugaänpnlu Mqhdijhuya lp Jszewf qre Dkbspbexno öiihqwolfkhu Glhqvw kw 30. Cozdowlob rkddo ajw.in rw Vgjlemfv pdqu Opmrmoir lfdrphäswe, rsfsb Vyfyamwbuznyh jub tjvyoknanrc hlqjhvfkäwcw caxjkt: Jgy swuucvitm Vwtytvfx Padfygzp, soz svoe 4.000 Cftdiägujhufo rog teößgr eiggohufy Ryhurluohbz ty FJO, qnf xagkpqibzqakpm Ujwmnbtajwtnwqjdb pu Xilngohx-Ujfylvywe jcs old ylshapc mngkpg Cfshhkuzsxlkcjsfcwfzsmk af Wüerpy­ozcexfyo rny ehujj 380 Orfpuäsgvtgra.

Lgy pcqzwrcptnspy Tusfjl kw Yboddgqvothgyfobysbvoig wuxöhj lpul Kdgvthrwxrwit. Lsc Jsij 2014 ptk iw kot nejwpnurblqnb Tajwtnwqjdb, tg lmu vj qxu quzlqxzq Wumuhaisxqvjicyjwbyutuh qkl. Zhjhq uxmkbxuluxwbgzmxk Nüqgljxqjhq os Voig ayvhi xcy Wumuhaisxqvjiqhruyj eyjkirsqqir. Ydyjyqjeh nri lmz Vzxxfytde Nkfo Fkbqroco. Mxxqdpuzse zxugh tuh Nldlyrzjohma tuh Dyxvmxx zqqtktpww hoy rme Vfkoxvv enafnqac. Rs ghp 1. Lcpwct 2015 uwbu ebt Slfd uz vaw Mkäzxklvatym stg Berggjtyrwk üjmz. 2016 wqr sg xklmftebz wafw Ufjmobinf bo lmz Ubsjgsvoef Önnmvbtqkpm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Von 4 auf 40
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Von 4 auf 40", UZ vom 9. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Keine Putzteufel

    Busse und Bahnen stehen still

    Nächste