Wenn Linke demonstrieren

Am vergangenen Wochenende zeigte die Staatsgewalt im Leipziger Stadtteil Connewitz, was sie beim vermeintlichen „Sturm auf den Reichstag“ nicht können wollte – sie setzte sich mit Tränengas durch. Diesmal waren es aber auch keine Rechten, die mit ihrem Protest gegen ein Stück Stoff davon ablenken wollten, dass die Herrschenden die Kosten für Pandemie und Krise auf die arbeitende Bevölkerung abwälzen. Sondern es waren Linke, die gegen den Ausverkauf ihrer Stadt an Immobilienhaie und ihre Luxuswohnungen auf die Straße gingen. „Schändlich!“ tönt es von überall und die heldenhafte Polizei kassierte die „Randalierer“ wegen angeblicher Steinwürfe reihenweise ein. Zögerlicher ist sie bei den Rechten. Laut Bundeskriminalamt entziehen sich derzeit 467 Rechtsextreme erfolgreich ihrer Verhaftung.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Wenn Linke demonstrieren", UZ vom 11. September 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Nicht ablenken lassen

„Wir haben die richtigen Männer – aber auch die richtigen Frauen!“

Nächste