Zinserhöhung im Sommer?

Die deutsche EZB-Direktorin Isabel Schnabel hält eine „Zinserhöhung im Juli für möglich“, wie unter anderem „german-foreign-policy.com“ berichtet. „Jetzt reicht es nicht mehr zu reden, wir müssen handeln“, sagte Schnabel. Zuvor müssten jedoch die Anleihekäufe der EZB eingestellt werden, die getätigt wurden, um das Zinsniveau in der EU trotz massiver Schuldenaufnahme niedrig zu halten. Schnabel zufolge würde ein Zögern der EZB zu Stagflation führen – also einer Mischung aus „hoher Inflation und Rezession“. Sie warnte zudem vor einer „Lohn-Preis-Spirale“, wenn die hohe Inflation höhere Lohnforderungen der Gewerkschaften nach sich ziehe. Im April habe die Inflation in der Eurozone bei 7,5 Prozent gelegen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Zinserhöhung im Sommer?", UZ vom 13. Mai 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]