Bau-Mindestlöhne steigen

Nachdem die IG BAU dem Schlichterspruch zur Erhöhung der Bau-Mindestlöhne zugestimmt hat, haben nun auch die Arbeitgeber kurz vor Ablauf der Frist das Ergebnis angenommen.

Bundesweit steigt ab dem 1. April 2020 der Mindestlohn 1 für Hilfsarbeiten um 35 Cent auf 12,55 Euro pro Stunde. Darüber hinaus bleibt der zweite Mindestlohn, den es in den alten Bundesländern und in Berlin für Facharbeiten gibt, erhalten und steigt ebenfalls – und zwar um 20 Cent: Dieser sogenannte Mindestlohn 2 beträgt ab April im Westen 15,40 Euro pro Stunde und in Berlin 15,25 Euro.

Insgesamt profitieren vom Tarifergebnis bundesweit mehr als 200.000 Bauarbeiter.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Bau-Mindestlöhne steigen", UZ vom 24. Januar 2020



Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Baum aus.

Vorherige

Lohnfrage zweitrangig?

Große Koalition plant kleine Verbesserungen

Nächste

Das könnte sie auch interessieren