„Düsseldorf stellt sich quer“ kritisiert Ersatztermin für Rosenmontagsumzug

Der 8. Mai ist europaweit ein Gedenktag zur Befreiung vom Nationalsozialismus

Der 8. Mai ist in verschiedenen europäischen Ländern ein Gedenktag, an dem der Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht wird. Er wird teilweise als stiller Gedenktag und teilweise als Feiertag mit großer öffentlicher Beteiligung begangen.

„Wir hätten uns bei der Wahl des neuen Termins für den Rosenmontagszug mehr Sensibilität bei den Veranstaltern gewünscht.“ erklärt Oliver Ongaro vom Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“. „Der 8. Mai ist ein Tag des Gedenkens an die Opfer des Nazi-Regimes. Wir dürfen die Gräueltaten des Nationalsozialismus niemals vergessen. Gerade am 8. Mai in der Landeshauptstadt Düsseldorf den Rosenmontagszug zu veranstalten, der laut der Organisatoren weltweit Beachtung findet, stört das Gedenken an die Opfer des zweiten Weltkriegs und setzt ein falsches Signal.“

Düsseldorf, den 25.11.2021



UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]