Für Assange

Der Deutsche Journalistenverband und die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union DJU haben gemeinsam mit anderen einen Appell an die Bundesregierung veröffentlicht. Darin fordern sie, dass die Bundesregierung sich deutlich für die Freilassung von Julian Assange einsetzen soll. Dem Wikileaks-Gründer droht die Auslieferung in die USA. Diese verfolgen Assange, weil die Enthüllungsplattform „Wikileaks“ 2010 geheime Dokumente über US-amerikanische Kriegsverbrechen in Afghanistan und im Irak veröffentlichte.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Für Assange", UZ vom 4. Februar 2022



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit