Hamburgs Innensenator Andy Grote

Hamburgs Innensenator Andy Grote bezeichnete Menschen, die trotz Corona feiern wollten, als „ignorant“. Das kann man mal so machen. Allerdings hatte Grote selbst zu Beginn der Pandemie unter Missachtung der Corona-Regeln in einer Kneipe gefeiert. Für das „ignorant“ kassierte er im Internet ein: „Du bist so 1 Pimmel“-Retweet. Hier könnte die Glosse enden. Aber Grote ließ den „Täter“ ermitteln und ordnete eine Hausdurchsuchung an. Die Reaktion: Dutzende Aufkleber und ein meterhohes Plakat an der Außenwand des Autonomen Zentrums „Rote Flora“ mit „Andy, Du bist so 1 Pimmel“. Die Polizei übermalt es, die „FloristInnen“ schreiben es neu, die Polizei übermalt es. Zum Schluss entschied die Deutsche Polizeigewerkschaft: Die Polizei habe Wichtigeres zu tun, als ständig Malermeister vor der „Roten Flora“ zu sein oder Aufkleber abzukratzen. Und so hat Grote nun ein schönes großes Plakat statt eines kleinen Tweets. Kann man mal so machen.KR

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Kritischer Journalismus braucht allerdings Unterstützung, um dauerhaft existieren zu können. Daher freuen wir uns, wenn Sie sich für ein Abonnement der UZ (als gedruckte Wochenzeitung und/oder in digitaler Vollversion) entscheiden. Sie können die UZ vorher 6 Wochen lang kostenlos und unverbindlich testen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Hamburgs Innensenator Andy Grote", UZ vom 29. Oktober 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit