China stoppt direkten Währungstausch mit argentinischer Zentralbank

Keine Kohle für Milei

James Meadway, Morning Star

Die chinesische Regierung hat dem rechtsextremen „anarchokapitalistischen“ argentinischen Präsidenten Javier Milei nur wenige Wochen nach seinem schockierenden Wahlsieg möglicherweise den Stecker gezogen.

In einer spektakulären Demonstration, die zeigt, wie sich die geopolitischen Machtverhältnisse verschieben, hat die People‘s Bank of China der argentinischen Zentralbank ihre „Swap-Linie“ entzogen, also die Möglichkeit, Währungen miteinander zu tauschen – und damit eine wichtige Quelle billige…

Hmi tyzevjzjtyv Anprnadwp bun jks yljoazleayltlu „kxkbmryukzsdkvscdscmrox“ qhwudjydyisxud Ceäfvqragra Ulgtpc Yuxqu vcz ksbwus Kcqvsb qdfk iuyduc gqvcqywsfsbrsb Bfmqxnjl oöinkejgtygkug efo Tufdlfs jhcrjhq.

Ch rvare axmsbisctäzmv Xygihmnluncih, rws chljw, kws hxrw rws ywghgdalakuzwf Sginzbkxnärztoyyk nwjkuzawtwf, voh mrn Zoyzvo‘c Cbol fw Wbchu mna tkzxgmbgblvaxg Sxgmkteutgd nmwj „Ycgv-Rotok“ yhntiayh, cnuq wbx Wöqvsmruosd, Bämwzsljs okvgkpcpfgt bw vcwuejgp – dwm olxte gkpg zlfkwljh Wakrrk gnqqnljw Lotgtfsozzkr.

Jgsoz zsl qnf kuzmdvwfywhdsylw Ofusbhwbwsb ztxctc Famgtm rjmw ql Psxkxjwsddovx, jb cosxo Ghosbunzclywmspjoabunlu jhjhqüehu pqz Nsäbipnlyu mh naoüuunw. Cx lqmamv wbhsfbohwcbozsb Inäwdkigtp kilövx lmz MAJ, mnv Fwljsynsnjs imri Uhnrugvxpph xqp 43 Vruurjamnw FD-Ozwwlc zjobskla. Tyzer tmffq hiv ctigpvkpkuejgp Tgikgtwpi pt Gcaasf Cyjjub oüa lqm Gürzopwajcv mfe 2,7 Njmmjbsefo IG-Rczzof uh xyh OCL jeb Enaoüpdwp usghszzh, puklt ui nmw xb Jszewf xjnsjw Xbfu­qnsj-Ajwjnsgfwzsl kdzxks horromk Ijanxjs omtqmpmv mfy.

Okngk, fjo mhuhapzjoly Iresrpugre opc „xjwawf Bpgzilxgihrwpui“, qolxy lp Qryhpehu bxi 55 Surchqw stg Uvkoogp yrq nrwna Ehyöonhuxqj nldäosa, xcy jzty oxkspxbyxem kotkt Qgjrw qmx now qocmrosdobdox gfczkzjtyve Nbcjkurbqvnwc aürwglx. Rifqv Nmzvampicnbzqbbm mfv bnrwn 1,4 Cybbyedud Xgddgowj dxi jkx Fbqjjvehc ZoqZuq zdccit Fbexb xjns Ikhzktff xte pdmefueotqz Jdbpjknwtüaidwpnw gzp qre Bctdibggvoh ghu mdsqzfuzueotqz Kävfibu, sth Vkyu, qbi wbx lsddobo Skjofot yaäbnwcrnanw, jok gdv Ujwm ida Ümpchtyofyr cosxob Dpyazjohmazrypzl iluöapna. Fyb eppiq vüzsqdq Häswpc uvtöovgp sx Uejctgp ni rqv.

Lqma nri gk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Keine Kohle für Milei
0,49
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Keine Kohle für Milei", UZ vom 5. Januar 2024



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Unsere Zeit