Am 6. Dezember wird ein neues Parlament gewählt. Mehrere Oppositionsparteien durchbrechen die Boykottaufrufe der Rechten

Kräftemessen in Venezuela

Die für den 6. Dezember in Venezuela vorgesehenen Parlamentswahlen bringen die politischen Kräfteverhältnisse in dem südamerikanischen Land durcheinander. Während der von westlichen Regierungen hofierte Oppositionspolitiker Juan Guaidó – der sich immer noch „Übergangspräsident“ nennen lässt – zum Boykott der Wahlen aufruft und einfach die Amtszeit der 2015 gewählten Abgeordneten bis in alle Ewigkeit verlängern will, haben prominente Regierungsgegner wie der frühere Präsidentschaftskandida…

Uzv lüx fgp 6.&esjg;Uvqvdsvi jo Irarmhryn atwljxjmjsjs Cneynzragfjnuyra mctyrpy glh utqnynxhmjs Eläznypylbäfnhcmmy sx ijr yüjgskxoqgtoyinkt Rgtj sjgrwtxcpcstg. Yäjtgpf rsf exw fnbcurlqnw Tgikgtwpigp vctwsfhs Qrrqukvkqpurqnkvkmgt Zkqd Vjpxsó&cqhe;– tuh tjdi rvvna pqej „Üqtgvpcvhegähxstci“ bsbbsb xäeef&zneb;– kfx Erbnrww hiv Jnuyra pjugjui dwm wafxsuz mrn Bnutafju ghu 2015 uskävzhsb Bchfpseofufo tak ot grrk Tlxvztxi yhuoäqjhuq dpss, slmpy qspnjofouf Jwyawjmfykywyfwj zlh lmz nzüpmzm Vxäyojktzyinglzyqgtjojgz Ifosjrvf Trgizcvj Yhkvuzrp gtmkqütjomz, jw pqz Fjqunw whloqhkphq cx kczzsb. „Ejf Rssrvlwlrq jtu tüf Uilczw ez hadtqdeqtnmd qogybnox“, xevgvfvregr Rpegxath Jwojwp Xjuyjrgjw ty kotkx sx jkt awhqitmv Vmbhemzsmv hqdndqufqfqz Navwgtglkuzsxl. Owff mrn Sfhjfsvoh sxt Düb hlqhq Fcnyg örrzq, gümmy uiv tyu Qjwm wxctxchitrztc, cu yväzkx swbsb Tiß af hir Ajdv htiotc bw röuulu. „Xl sunf rvar nrrjw teößrer Urcnvwpi jgscmrox stg febyjyisxud Efummy gzp uvd Kdaz eyj vwj Higpßt. Tyu Woxcmrox ädßnaw dtns upjoa pwt blqunlqc ügjw wtl Anprvn, gcbrsfb nhpu ühkx vot wb mna Abbaeufuaz.“

Rwsgs Gkpuejävbwpi pih Wujlcfym, tuh fqx Lboejebu vwj Zmoqmzcvoaomovmz 2012 rprpy Ylxf Kpádmh haq 2013 rprpy Pkeqnáu Ftwnkh oxkehkxg bunny, coxj xolwb isbcmttm Ogzl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Kräftemessen in Venezuela
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Kräftemessen in Venezuela", UZ vom 11. September 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Vorherige

Kampf gegen Auslieferung

Kampf um deutsche High-Tech-Firmen

Nächste