Pressemitteilung der DKP Bottrop

LKW-Verkehr raus aus der Stenkhoffstraße und der Siedlung!

Vor einer Woche hatten die ersten Kanalbauarbeiten an der Stenkhoffstraße begonnen. Der Verkehr wurde über die Vienkenstraße, die Börenstraße und die Ernst-Moritz-Arndt-Straße umgeleitet. Eine Umleitung für LKWs wurde nicht eingerichtet. Schwere LKWs fuhren Tag und Nacht durch die engen Straßen der Umleitung.

Am Montag, 13. Juli, hatten sich rund 40 Bürgerinnen und Bürger der Stenkhoffstraße und der Nachbarstraßen auf Einladung der DKP am Stenkhoffbad getroffen. Dort wurde beraten, wie man sich gemeinsam gegen den LKW-Verkehr wehren kann. Die Empörung der Anwohner über den unhaltbaren Zustand war riesengroß. Aufgrund der engen Nebenstraßen gab es in dieser Woche bereits den ersten Unfall.

Die Versammlung der DKP hatte bereits einen ersten Erfolg. Am Donnerstag wurde die Stenkhoffstraße für den LKW-Verkehr für die Dauer der Kanal- und Straßenbauarbeiten gesperrt. Angeblich hatte die Baufirma die entsprechende Ausschilderung „vergessen“. Da fragt man sich, wieso dies nicht von der Stadt kontrolliert wird, bevor die Kanalbaumaßnahme beginnt.

Auf der Versammlung wurde von den Anwohnern eine Demonstration beschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger waren sich einig, dass die Stenkhoffstraße und die Siedlung für den LKW-Verkehr dauerhaft gesperrt werden muss! Es ist eine unhaltbare Situation, dass bei LKW-Fahrten in den Häusern die Wände wackeln und das Geschirr in den Schränken verrutscht. Ohne eine dauerhafte Sperrung für LKWs droht nach dem Neubau der Straße in ein paar Jahren eine erneute Instandsetzung, bei denen die Anwohner von der Stadt wieder abkassiert werden.

Bekanntlich nutzen die LKWs die Stenkhoffstraße und sogar die kleinen Nebenstraßen auch, um Mautgebühren auf der A2 zu sparen. Die Stenkhoffstraße gehört zum innerstädtischen Vorrangnetz und darf bisher von LKWs befahren werden. Die Stenkhoffstraße muss daher aus dem Vorrangnetz herausgenommen werden. Ebenso gilt es durchzusetzen, dass die Stenkhoffstraße ganzjährig nur mit 30km/h befahren werden darf.

Am Montag gilt es durch den gemeinsamen Protest zu zeigen: Wir brauchen ein dauerhaftes Verbot von LKW-Fahrten in der Stenkhoffstraße und der Siedlung!

Kommt alle zur Demonstration! Bringt Kinder und Bekannte mit!
LKW-Verkehr raus aus der Stenkhoffstraße und der Siedlung!

Demonstration: Montag, 20. Juli, 17 Uhr, Treffpunkt Stenkhof

Vorherige

Vernichtete Beweise nicht gefunden

Wasserturmfest erst wieder 2021

Nächste