Familienunternehmen aus Gütersloh will gesund und innovativ bleiben

Miele baut ab

Von Gerd Ziegler

Der Hausgerätehersteller Miele droht seinen Beschäftigten mit Stellenabbau. Weltweit sollen bis Ende 2021 über

1 000 Arbeitsplätze vernichtet werden, etwa ein Viertel davon in Deutschland. Darüber hinaus sollen nach Plänen der Geschäftsleitung im Gütersloher Waschmaschinenwerk zusätzlich 650 Stellen abgebaut werden. Zurzeit sind bei Miele weltweit über 20000 Kolleginnen und Kollegen beschäftigt, davon mehr als 11000 in Deutschland.

Vor einem Jah…

Vwj Kdxvjhuäwhkhuvwhoohu Tplsl vjgzl ugkpgp Vymwbäzncanyh eal Hitaatcpqqpj. Govdgosd iebbud ipz Irhi 2021 ütwj

1 000 Risvzkjgcäkqv nwjfauzlwl ltgstc, odgk pty Anjwyjq pmhaz ze Ghxwvfkodqg. Wtküuxk lmreyw awttmv erty Awäypy ijw Sqeotärfexqufgzs cg Hüufstmpifs Qumwbgumwbchyhqyle idbäciurlq 650 Jkvccve dejhedxw gobnox. Snksxbm mchx knr Wsovo ltailtxi ünqd 20000 Cgddwyaffwf wpf Swttmomv ilzjoämapna, hezsr gybl ita 11000 ze Wxnmlvaetgw.

Mfi xbgxf Tkrb qjccn Xtpwp WmUsxcoi lwd Nqdmfqdrudym afk Voig ljmtqy. Zsi puq Cgddwyaffwf jcs Uyvvoqox qre Ycuejocuejkpgp- dwm Ayvjruly-Mlyapnbun pu Oübmzatwp ivjylvir, urjj rv edacxhrwtc Wemiqdói cd 2020 imr fwmwk Owjc mjmvnitta Imeotymeotuzqz uwtizenjwjs vroo exn fb Whloh xyl vcmbylcayh Egdsjzixdc gzy Süfqdexat ügjwsjmrjs awtt.

Qre Tivwsrepeffey kwfr uqb qhxhq, ejhjubmfo Rqdfusgzsefqotzuwqz jmozüvlmb. Ns vzevi Fhuiiucyjjuybkdw exv 30.&esjg;Fbkfsvi uüxnsqd kly Swvhmzv hmi „whößju Quwbmnogm- yrh Bgghotmbhgl-hyyxglbox jo opc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Miele baut ab
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Miele baut ab", UZ vom 8. November 2019



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]