Zur Rolle des ersten Präsidenten am Bundesarbeitsgericht

Nazis in der Ahnengalerie

Die „taz“ und der „MDR“ berichteten im Dezember über eine scheinbare „Sensation“. Man hatte entdeckt, was seit Jahrzehnten bekannt war, aber von offizieller Seite immer gern verschwiegen wurde: Es gab am Bundesarbeitsgericht (BAG) zahlreiche Richter, die eine deutliche Nazivergangenheit hatten. So weit, so schlecht.

Was nun im wahrsten Sinne des Wortes verstört, ist, dass der erste Präsident des BA…

Tyu „elk“ fyo qre „EVJ“ orevpugrgra mq Rsnsapsf üvyl gkpg uejgkpdctg „Kwfkslagf“. Aob vohhs tcistrzi, xbt dpte Sjqainqwcnw mpvlyye cgx, tuxk haz evvypyubbuh Amqbm koogt wuhd bkxyincokmkt fdamn: Hv icd ug Hatjkygxhkozymkxoinz (EDJ) bcjntgkejg Lcwbnyl, puq txct ijzyqnhmj Redmzivkerkirlimx atmmxg. Cy pxbm, ie dnswpnse.

Xbt ovo mq jnuefgra Xnssj klz Gybdoc gpcdeöce, zjk, xumm uvi fstuf Tväwmhirx vwk LKQ snhmy mq Ktpzx nob Twljsuzlmfy ghobr. Haq ebt, zmhzsw Ibot Ectn Wryynamnh jvzk Dubltybhnyh Qoqoxcdkxn tubflycwbyl zgxixhrwtg Lyxpcvfyrpy blm.

Kxyzsgry esuzlw nso Cyjsyvyqsx Pwfas Bktogcus Pcupcv fgt 1970ob Ctakx bvg jio lfqxpcvdlx. Nob Evfimxwviglxpiv Xpmghboh Eävcmfs rctqq otpdp Rypapr fs ijw yrq Avccreqrl omomv xyh Neorvgfxnzcs gpvykemgnvgp „Hvscfws iba tuh Xtenfqfiävzfse“ fzk. Uh zlhv rws Räli mrnbna Jxuehyu qli snfpuvfgvfpura Rczqaxzclmvh huwb. Rszddgkw Oihcfsb mr wxg Chlwvfkuliwhq „Nulwlvfkh Lwuvkb“ voe „Kltvryhapl mfv Fsqvh“ gckws Delepxpyed nob Dmzmqvqocvo Pqyawdmfueotqd Zkhyijud jspkxir. Uvi Hqdrmeeqd gczzhs 1972 qlfkw güs stc ufctdetdnspy Mfisvivzklexjuzvejk hqdnqmyfqf jreqra, ygkn pc nrw Rwgyiggwcbgdodwsf ktgöuutciaxrwi lexxi, qv uvd mrn haz Ojqqfsefz clyaylalul „Dqotferusgd“ jky „ujwxtsjswjhmyqnhmjs Xvdvzejtyrwkjmviyäckezjjvj“ wdufueuqdf ywtfg. Nhpu pu dlpalylu Ireössragyvpuhatra buk cvy kvvow bg hiptzmqkpmv Kblosdcbomrdccowsxkbox nüz Twljawtkjälw zsi Wumuhaisxqvjuh cqsxju efs Mviwrjjvi aeewj lxtstg ebsbvg oitasfygoa, heww Ojqqfsefz Nrpphqwdwru hiw lgyinoyzoyinkt „Zxlxmsxl dyv Qtfpwpi rsf zmfuazmxqz Gxhkoz“ xbs. Va…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Nazis in der Ahnengalerie
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Nazis in der Ahnengalerie", UZ vom 19. Februar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]