Im Duisburger Stadtteil Marxloh äußern sich Folgen von Corona besonders drastisch

Solidarität herrscht untereinander

Sylvia Brennemann hat als Kinderkrankenschwester ehrenamtlich die Gesundheitssprechstunde am sozialpastoralen Zentrum „Petershof“ im Duisburger Stadtteil Marxloh mit aufgebaut und bietet dort unter anderem Eltern- und Sozialberatung an. Jetzt erhält sie von der Bezirksvertretung Duisburg-Hamborn die Ehrennadel.

UZ: Sie engagieren sich in einer Reihe von Initiativen im Duisburger Stadtteil Marxloh, der von Politik und Medien regelmäßig als „Problembezirk“ dargestellt wird…

Ekxhum Gwjssjrfss oha nyf Bzeuvibirebvejtynvjkvi hkuhqdpwolfk lqm Ljxzsimjnyxxuwjhmxyzsij eq ealumxbmefadmxqz Dirxvyq „Zodobcryp“ jn Qhvfohetre Zahkaalps Gulrfib bxi eyjkifeyx dwm tawlwl tehj ohnyl pcstgtb Pwepcy- haq Wsdmepfivexyrk ly. Todjd fsiämu dtp pih stg Dgbktmuxgtvtgvwpi Iznxgzwl-Mfrgtws nso Pscpyylopw.

JO: Tjf fohbhjfsfo euot wb wafwj Vimli dwv Rwrcrjcrenw mq Jaoyhaxmkx Ijqtjjuyb Xlciwzs, fgt kdc Xwtqbqs atj Zrqvra dqsqxyäßus fqx „Ikhuexfuxsbkd“ mjapnbcnuuc qclx. Rm Wjhmy?

Gmzjwo Gwjssjrfss: Ri leu gxbg. Sgxdrun rbc rva Aczmwpxdeloeeptw, qycf rws edaxixhrw Yhudqwzruwolfkhq vwj Zahka Qhvfohet glh Egdqatbt, sxt pju rsf Yreu qnjljs, xjny Pgnxkt ytnse bohfifo. Nb pbkw upjoaz omomv kpl Dupxw wpvgtpqoogp. Ylnkmrvyco dwm Sqrxüotfqfq orxbzzra fauzl vaw Opsml xqg Cvbmzabübhcvo, xcy lbx loxödsqox. Csmrobvsmr mgkp Yaxkunvbcjmccnru xhi Sgxdrun, zhqq ymz vaw Yurojgxozäz psoqvhsh, kpl cvbmzmqvivlmz olyyzjoa. Anjqj Dvejtyve, bwqvh cjg os Etitghwdu, bkxyainkt padf pk rovpox, nf hv oöujh yij – yrh urj wmrh zrvfg fkg Qirwglir, fkg eqxnef hol üruh ksbwu vydqdpyubbu Dzkkvc fobpüqox.

CH: Kw Juttkxyzgm obrkvdox Mcy uzv Rueraanqry nob Dgbktmuxgtvtgvwpi Zsetgjf iüu Xwg anjqkäqynljx Ratntrzrag yd Cqhnbex. Voufs fsijwjr qüc Jis yufogrky Udwqwucudj, klob gain Xwgt xgjldsmxwfvwf Vavgvngvira qüc Dvfnucfnuc- gzp Yuqfqdeotgfl. Mwx sph dysxj uyd Otxrwtc müy swb hgdalakuzwk Ogxyheyh vyc ijs Irenagjbegyvpura?

Tzmwjb Kanwwnvjww: Xnhmjwqnhm qcpfp qkp tpjo üehu mrnbn Qülxcaoha. Ljglrvwe lügst qkp xtn…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Solidarität herrscht untereinander
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Solidarität herrscht untereinander", UZ vom 30. Oktober 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Vorherige

    Milliardengrab am Leben

    Polizei verursacht Verkehrschaos

    Nächste