Italien

Hafenarbeiter von Livorno solidarisch mit Palästina

Keine Waffen nach Israel

Livorno, die größte Hafenstadt Italiens am Tyrrhenischen Meer im Landesnorden, wo Antonio Gramsci mit Palmiro Togliatti 1921 die Kommunistische Partei (PCI) gründeten, ist eine traditionsreiche …

Weiterlesen

Lässt sich von der Staatsmacht nicht unterkriegen: Das autonome Gewerkschaftskollektiv aus dem Hafen von Genua. (Foto: Collettivo Autonomo Lavoratori Portuali)

Lässt sich von der Staatsmacht nicht unterkriegen: Das autonome Gewerkschaftskollektiv aus dem Hafen von Genua. (Foto: Collettivo Autonomo Lavoratori Portuali)
Genuas Staatsanwaltschaft will Blockade von Waffenexporten nach Saudi-Arabien ahnden

Hafenarbeiter mit Haftstrafen bedroht

Vor zwei Jahren haben Hafenarbeiter und Friedensaktivisten im italienischen Genua erfolgreich die Verladung von Kriegsgerät auf das saudische Frachtschiff „Bahri Yanbu“ verhindert. Die Beschäftigten blockierten …

Weiterlesen

27. April 2019 in Rom: Linke verschiedener Richtungen gedenken an seinem Grab Antonio Gramscis (Foto: Lars Mörking)

27. April 2019 in Rom: Linke verschiedener Richtungen gedenken an seinem Grab Antonio Gramscis (Foto: Lars Mörking)
Der Kampf der italienischen Kommunisten um die Hegemonie (Teil 2)

Revolutionäre Strategie

Im ersten Teil beschäftigten wir uns mit den Kämpfen, die zur Bildung der Kommunistischen Partei Italiens (IKP) führten. Antonio Gramsci und seine Genossen rangen innerhalb …

Weiterlesen

„Im Kontakt mit dem Kampf der Turiner Arbeiterklasse reifte sein Bekenntnis zu sozialistischen Idealen“ – Wandbild in Gramscis Heimat Sardinien. (Foto: Lars Mörking)

„Im Kontakt mit dem Kampf der Turiner Arbeiterklasse reifte sein Bekenntnis zu sozialistischen Idealen“ – Wandbild in Gramscis Heimat Sardinien. (Foto: Lars Mörking)
Zum 130. Geburtstag Antonio Gramscis (Teil 1)

Ein Leninist klassischen Typs

In diesen Tagen ist an drei historisch bedeutende Ereignisse zu erinnern: am 21. Januar an den 100. Gründungstag der Kommunistischen Partei Italiens (IKP), einen Tag später …

Weiterlesen

Einer der Wiedergänger Mussolinis: Matteo Salvini, Innenminister und Stellvertretender Ministerpräsident im Kabinett Conte von Juni 2018 bis September 2019. (Foto: Oreste Fiorenza / CC-BY-NC-SA 3.0 IT)
Gerhard Feldbauer zur 100-jährigen Geschichte des italienischen Faschismus

Ein Untoter prägt Italiens Politik

Norditalien, 1944: Das Komitee zu Nationalen Befreiung (CLN) „ordnete in Mailand die Vollstreckung der Todesurteile an und beauftragte damit den Kommandeur aller Garibaldi-Brigaden, Oberst Walter …

Weiterlesen

Stehen nach den Wahlen vor dem Scherbenhaufen seiner Rechtspolitik: Luigi Di Maio und seine Fünf-Sterne-Bewegung (Foto: Camera dei deputati).

Stehen nach den Wahlen vor dem Scherbenhaufen seiner Rechtspolitik: Luigi Di Maio und seine Fünf-Sterne-Bewegung (Foto: Camera dei deputati).

Stehen nach den Wahlen vor dem Scherbenhaufen seiner Rechtspolitik: Luigi Di Maio und seine Fünf-Sterne-Bewegung (Foto: Camera dei deputati).
Italiens Sozialdemokraten gewinnen Regionalwahl in roter Emilia Romagna

„Rote Hochburg“ verteidigt

Die sozialdemokratische Partito Democratico Italiens hat am Sonntag bei den Wahlen in der nördlichen Region Emilia Romagna für den Regierungschef und das Parlament der faschistischen …

Weiterlesen

Zum Gedenken an den Anarchisten Giuseppe Pinelli, der im Polizeigewahrsam gestorben ist und beschuldigt wurde, für den Terroranschlag auf der Piazza Fontana verantwortlich gewesen zu sein. Er wurde später für unschuldig erklärt und von allen Anklagen freigesprochen. Diese Tafel wurde vom Mailänder Stadtrat angebracht; (Foto: Piero Montesacro / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0)
CIA-Drehbuch: Das Attentat auf der Piazza Fontana in Mailand

Erst „linker“ Terror, dann rechter Putsch

Es ist der 12. Dezember 1969. In Mailand herrschte die vor einem Wochenende in der Vorweihnachtsstimmung übliche Hektik. In der Schalterhalle der Landwirtschaftsbank an der …

Weiterlesen

Präsident Sergio Mattarella mit Ministerpräsident Giuseppe Conte bei der Vereidigung (Foto: Presidenza della Repubblica)

Präsident Sergio Mattarella Mit Ministerpräsident Giuseppe Conte Bei Der Vereidigung (foto: Presidenza Della Repubblica)

Präsident Sergio Mattarella Mit Ministerpräsident Giuseppe Conte Bei Der Vereidigung (foto: Presidenza Della Repubblica)
In Italien regieren Sozialdemokraten mit der Fünf-Sterne-Bewegung

Faschistische Gefahr bleibt

Seit 12. September hat Italien eine Regierung aus Sozialdemokraten (Demokratische Partei – PD) und Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) unter dem parteilosen Rechtsprofessor Giuseppe Conte. M5S hatte seit Juni 2018 …

Weiterlesen