Kapp-Putsch

Das „Bielefelder Abkommen“ zur Beschwichtigung der kämpfenden Ruhrarbeiter

Nicht gehaltene Versprechen und ein Mordfeldzug

Am 23. März 1920 traf der sozialdemokratische Reichs- und preußische Staatskommissar Carl Severing im Auftrag der Regierung mit Vertretern der Gewerkschaften, der SPD, USPD und …

WeiterlesenNicht gehaltene Versprechen und ein Mordfeldzug

Gedenken in Dinslaken am Mahnmal für die Gefallenen der Roten Ruhrarmee (Foto: privat)

Patrik Köbele zu den Lehren aus den Märzkämpfen 1920

Aus der Abwehr in die Offensive

Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP, war als einer der Redner zu einer Veranstaltung eingeladen, die die Partei „Die Linke“ mit Unterstützung der örtlichen DKP und …

WeiterlesenAus der Abwehr in die Offensive

Eine Abteilung der Arbeiterwehr Rostock

Kapp-Putsch und Märzkämpfe in Mecklenburg und Pommern • Von Günter Gleising

Mit Streik und Waffen gegen die Reaktion

Am 13. März 2020 jährt sich zum hundertsten Mal der reaktionäre, militaristische Kapp-Lüttwitz-Putsch. Ihm folgte der größte Generalstreik, den Deutschland je erlebt hatte. Im Ruhrgebiet, in …

WeiterlesenMit Streik und Waffen gegen die Reaktion