Verteidiger der Bremer Räterepublik

Nils Padberg

Der Verteidiger der Bremer Räterepublik gedachten bei Minusgraden am 7. Februar rund 60 Menschen. Die Bremer Räterepublik wurde am 10. Januar 1919 ausgerufen und zwischen dem 4. und 9. Februar durch Reichswehr und Freikorps blutig niedergeschlagen. Petra Scharrelmann vom Bremer Friedensforum beleuchtete in einem Redebeitrag die reaktionäre Rolle der damaligen Mehrheits-SPD bei der inneren Blockade der Räterepublik und ihrer Niederwerfung sowie, welche Lehren mit Rosa Luxemburg aus dem Scheitern gezogen werden können.

Auf dem Waller Friedhof gedachten die Teilnehmenden auch der kürzlich verstorbenen Mitstreiter Raimund Gaebelein, Holger Bühling, Gerd Meier und Willi Gerns. Aufgerufen hatten DKP, Bremer Friedensforum, VVN-BdA, Gewerkschaften und andere linke Parteien und Zusammenhänge.

Die Rede und ein ausführlicheren Bericht findet man auf bremen.dkp.de.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Verteidiger der Bremer Räterepublik", UZ vom 12. Februar 2021



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Vorherige

    Läuft ein Mörder frei herum?

    Aus den Kleinsten Kapital schlagen

    Nächste