Voltaire

Es gilt, auf einen Mann aufmerksam zu machen, der zu den großen Denkern der europäischen Aufklärung zählt: Voltaire, eigentlich François-Marie Arouet, starb vor 240 Jahren, am 30. Mai 1778 in Paris. Er wurde 84 Jahre alt, lebte viele Jahre in Paris, veröffentlichte Dramen und viele literarische und philosophische Texte. Mit einem Zitat sei er hier genannt: „Dieses Leben ist ein fortgesetzter Kampf, und die Philosophie ist das einzige Heilpflaster, das man auf die Wunden legen kann, die man von allen Seiten empfängt: es heilt nicht, aber es lindert; und das ist viel.“ Die französischen Revolutionsführer von 1789 griffen auf seine Vorstellungen von politischer Gleichheit vor dem Gesetz zurück. Wenn von den drei Quellen und den drei Bestandteilen des Marxismus die Rede ist, so nimmt Lenin ausdrücklich die französische Aufklärung in seine Betrachtungen auf, der – wenn auch inkonsequente – Materialismus Voltaires und anderer als Stufe philosophischer Erkenntnis ist ihm wichtig.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Voltaire", UZ vom 1. Juni 2018



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Appelle statt Offensive

    Ich komme zum UZ-Pressefest …

    Nächste